Sie sind hier:

Kinder lernen und spielen gemeinsam.

Zwei Hortkinder beim Spielen

In unseren Horten werden Kinder bis zum Ende der Grundschule betreut, gebildet und ihre Erziehung gefördert. Das heißt, es gibt nicht nur ein Mittagessen und Aufsicht bei den Hausaufgaben. Es geht auch um Gruppenerfahrungen, Fähigkeiten zum Aufbau sozialer Beziehungen, Zusammenarbeit, Freizeitgestaltung, Kreativität und vieles mehr. Die Kinder werden in die Planung und Ausgestaltung des Tagesablaufs im Hort und des pädagogischen Angebots einbezogen.

Qualität vor Quantität.

Im Hort arbeiten pädagogische Fachkräfte, in der Regel Erzieherinnen und Erzieher und Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen. Eine Hortgruppe besteht aus zwanzig Schulkindern unterschiedlichen Alters.

Immer im Kontext.

Eine enge Zusammenarbeit zwischen Hort, Schule und Eltern unterstützt die Entwicklung der Hortkinder.