Sie sind hier:

Geschlossene Einrichtungen

18.05.2021, 12:21 Uhr - Um Infektionsketten zu unterbrechen, kommt es in folgenden Kinder- und Familienzentren zu Betreuungseinschränkungen:

  • *NEU* Am Nonnenberg:: Die Kinder der Eisbären- und Sternengruppe können ab Dienstag, den 18.05.2021 bis zur weiteren Entscheidung des Gesundheitsamts nicht betreut werden.
  • *UPDATE* Dresdener Straße: Die Kinder der Piraten-Gruppe können voraussichtlich ab Donnerstag, den 20.05.2021 wieder betreut werden.
  • *UPDATE* Graubündener Straße: Die Kinder der Drachen- und Delphine-Gruppe können voraussichtlich ab Donnerstag, den 27.05.2021 wieder betreut werden.
  • Marßel: Die Kinder der gelben Gruppe können voraussichtlich ab Donnerstag, den 20.05.2021 wieder betreut werden.
  • Ortwisch: Die Kinder der Spatzengruppe können voraussichtlich erst ab Donnerstag, den 20.05.2021 wieder betreut werden.
    *NEU* Die Kinder der Eichhörnchengruppe können ab Montag, den 17.05.2021 bis zur weiteren Entscheidung des Gesundheitsamts nicht betreut werden.
    *NEU* Die Kinder der Löwengruppe können ab Dienstag, den 18.05.2021 bis zur weiteren Entscheidung des Gesundheitsamts nicht betreut werden.
  • Pastorenweg: Die Kinder der Schmetterlinge- und Grashüpfer-Gruppe können voraussichtlich ab Mittwoch, den 19.05.2021 wieder betreut werden.

Wir bitten um Verständnis für diese schwierige aber notwendige Entscheidung, die im Sinne der Gesundheit Ihrer Kinder getroffen wurde.

Geschlossen werden Kinder- und Familienzentren bzw. einzelne Gruppen aufgrund eines positiven Coronafalls.

Es werden diejenigen Gruppen geschlossen, denen positiv getestete Kinder oder Fachkräfte angehören. Diese Maßnahme basiert auf der Prozessbeschreibung „Umgang mit COVID-19 in Kitas“ (pdf, 402.6 KB).

Das genaue Vorgehen bei Infektionsfällen in Kitas legt die Elterninformation vom 11.11.2020 (pdf, 143 KB) der Senatorin für Kinder und Bildung offen.

Für detaillierte Informationen im Umgang mit positiven Testungen bei einem Kind siehe Punkt 8 und 9 der Eltern-FAQ.

Nach § 56 Infektionsschutzgesetz können erwerbstätige Sorgeberechtigte, die ihre Kinder selbst betreuen müssen, weil Einrichtungen zur Betreuung von Kindern oder Schulen vorübergehend geschlossen wurden oder deren Betreten untersagt wurde eine Entschädigung erhalten.

In der Stadtgemeinde Bremen ist für die Antragstellung das Ordnungsamt zuständig. Weitere Informationen einschließlich Antragsformulare finden Sie hier: service.bremen.de

Informationen zum Kinderkrankengeld entnehmen Sie bitte den Eltern-FAQ unter Punkt 1.