Sie sind hier:

KuFZ Grolland bezieht neues Gebäude

Eröffnung von Kita-Neubau in Grolland

Foto: Neubau des KuFZ Grolland

07.06.2021 – Eine großzügige Eingangshalle mit Schuhschleuse, sechs hellgestaltete Gruppenräume, ein hochwertig eingerichteter Bewegungsraum und eine weitläufige Außenspielanlage bieten Kita-Kindern in Grolland ab sofort viel Platz zum Spielen, Lernen und Entdecken. Am Montag, den 7. Juni 2021 öffnet der Neubau des Kinder- und Familienzentrums Grolland auf dem Gelände der Grundschule Grolland erstmals seine Türen für Familien. In der rund 1.500 Quadratmeter großen Einrichtung betreut der städtische Träger KiTa Bremen künftig bis zu 120 Kinder.

Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung, freut sich insbesondere über den Kita-Platzausbau: „Mit dem Neubau und der geplanten Nutzung des nahegelegenen Bestandsgebäudes als Dependance kommen wir dem wachsenden Platzbedarf für Kitakinder nach. Wir erweitern das Betreuungsangebot am Standort Grolland in den kommenden Jahren sukzessiv um fünf neue Gruppen. Super ist auch die enge Zusammenarbeit zwischen Kita und Grundschule. Gute Bildung von Anfang an wird gelebt..“

Zunächst beziehen vier Elementargruppen, eine alterserweiterte Gruppe und eine Krippengruppe aus dem benachbarten Bestandsgebäude den Neubau. Der angrenzende Containerbau, in dem sich aktuell noch eine Elementar- und eine Krippengruppe befinden, wird bis 2022 rückgebaut. Die Kosten des neuen Kita-Gebäudes belaufen sich auf rund 8,4 Millionen Euro.

Impressionen vom Neubau

Ein Videorundgang durch den Neubau vom Kinder- und Familienzentrum Grolland ist der Webseite von KiTa Bremen zu entnehmen unter www.kita.bremen.de/grolland.

Neue pädagogische Gestaltungsspielräume

Der Neubau ermöglicht dem Kinder- und Familienzentrum Grolland unter anderem neue pädagogische Gestaltungsspielräume „Unser Team begrüßt besonders die Möglichkeiten, eine Bibliothek einzurichten und gemeinsam mit Kindern in einem eigenen Projektraum arbeiten zu können.“,

sagt Zentrumsleitung Birgit Blank. „Mit dem separaten Frühförderraum, greifen wir zudem die Standards einer Förderschule auf und können besser auf die Bedarfe der Kinder eingehen.“ Die Baumaßnahmen am Gebäude sind noch nicht endgültig abgeschlossen. Ab Sommer 2021 beginnt die Vorplanung eines zweiten Bauschritts mit dem Ziel, Kita-Gebäude und Schule zu verbinden. In dem voraussichtlich 2025 fertiggestellten Erweiterungsbau ist unter anderem die Schulmensa vorgesehen. Sie wird an die Großküche des Kinder- und Familienzentrums Grolland angeschlossen, welche die Versorgung von Kita- und Schulkinder übernehmen wird. Der bauliche Zusammenschluss stärkt zudem die Zusammenarbeit zwischen Kita- und Schule. Hierzu zählt unter anderem die gemeinsame Nutzung von Projektflächen auf dem Außengelände.

Projektbeteiligte

Auftraggeber und Baubegleiter des Neubaus des Kinder- und Familienzentrums Grolland ist KiTa Bremen in Absprache mit der Senatorin für Kinder und Bildung. Die Projektsteuerung und -koordination erfolgt durch Immobilien Bremen. Weitere am Bau beteiligte Akteure sind die Architektengruppe Rosengart und Partner, Büro Horeis & Blatt (Außenraumplanung) sowie Büro Tischendorf (Außenraumplanung) und August Reiners Bauunternehmung GmbH (Generalunternehmer).

Der Kita-Neubau auf einem Blick

Einrichtungsname: Kinder- und Familienzentrum Grolland
Adresse: Osterstader Straße 2, 28329 Bremen
Träger: KiTa Bremen – Eigenbetrieb der Stadtgemeinde Bremen
Betreuungskapazität: bis zu 120 Kinder in 4 Elementar-, 1 Krippen- sowie 1 alterserweiterte Gruppe