Sie sind hier:

Kinder- und Familienzentrum Stichnathstr.

Kinder- und Familienzentrum Stichnathstraße

Unser Kinder- und Familienzentrum betreut z.Zt. 80 Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren und 10 Kinder im Alter von 1,5 - 3 Jahren.
Die multikulturelle Zusammensetzung (über 20 verschiedene Nationalitäten) bietet den Kindern eine ausgezeichnete Möglichkeit, Einblick in unterschiedliche Kulturen zu bekommen und vielfältig voneinander zu lernen.
Seit Sommer 2008 ist die Kita 'Schwerpunkteinrichtung'. So können Kinder mit Förderbedarf und geistiger- oder körperlicher Behinderung gefördert werden durch integrative Angebote und besonders geschultes Personal (Erzieherinnen, Sozialpädagogen, Lehrerinnen, Sprachtherapeutin, Psychologin). Unterstützt werden wir durch Kolleginnen der Lebenshilfe.

Es gehört zum Konzept der Einrichtung, den Alltag gemeinsam mit den Kindern zu planen und sie partizipaktiv in Verantwortung mit einzubeziehen. Angebote finden sowohl in strukturierten Gruppen als auch in gruppenübergreifender Form statt. So lernen die Kinder aus der sicheren Geborgenheit der Stammgruppe ihren Erfahrungshorizont allmählich zu erweitern, indem sie auch in anderen Gruppen ihre Möglichkeiten suchen.
In vielfältigen Projekten (Bücherei, Naturerkundung, etc.) haben die Kinder ausreichend Gelegenheit, sich intensiv und kontinuierlich mit Schwerpunktthemen auseinander zu setzen.

In einem 'Zirkusprojekt' wird den Kindern Zeit und Raum gegeben, ihre Stärken zu erkennen und bei unterschiedlichen Aufführungen erfolgreich u.a. ihr Selbstbewusstsein zu entwickeln.

Mit unseren Kooperationspartnern pflegen wir konstruktive Kontakte. So ist die enge Zusammenarbeit beispielsweise mit dem Universum zur Selbstverständlichkeit geworden und hat dazu geführt, dass die Kita zum 'Haus der kleinen Forscher' gekürt wurde. Forschen und ausprobieren sind wichtige Bausteine unseres pädagogischen Konzeptes.
Sprach- und Bewegungsförderung stehen ebenfalls sehr im Zentrum unserer Zielsetzungen. Seit 2011 nimmt unsere Einrichtung am Bundesprojekt Sprache und Integration teil. Hier steht die Sprachförderung von Kindern unter drei besonders im Fokus. Die Halle der Kita wird regelmäßig zur 'Bewegungslandschaft' umgestaltet und gibt somit den Kindern fast unbegrenzte Anregungen, ihren Körper wahrzunehmen und den Bewegungsdrang auszuleben.

Ganz wichtig ist den Mitarbeitern der Kita die Zusammenarbeit mit der angrenzenden Grundschule. Regelmäßig stimmen wir uns über gemeinsame Rituale und Symbole ab und entwickeln gemeinsame Projekte.
Inzwischen nutzen wir gegenseitig die räumlichen Vorteile beider Einrichtungen ganz selbstverständlich.
So finden unsere musikalischen Frühförderangebote regelmäßig in dem Musikraum der Schule statt.
Erziehungspartnerschaften mit den Eltern haben dazu geführt, dass sich die gemeinsame Verantwortung für die Kinder auch im Alltag der Kita wiederfindet. Regelmäßige gemeinsame Treffen (Elterncafe, Bastelnachmittage, Elternabende, gemeinsame Ausflüge, Einzelgespräche, etc) tragen zum gegenseitigen Verständnis bei und führen zu einem besonderen Vertrauensverhältnis.
Die gesunde Ernährung der Kinder liegt uns besonders am Herzen. Das in unserer eigenen Küche gekochte Essen entspricht den ernährungsphysiologischen Grundsätzen gesunder Kinderkost und ist durch vielfältige Variationen bei den 'Kleinen' sehr angesagt.

Betreuungszeiten:2 Gruppen (30 Kinder) 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr mit Mittagessen;2 Gruppen (30 Kinder) 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr mit Mittagessen;1 Gruppe (20 Kinder) 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr mit Mittagessen;Der Frühdienst beginnt um 7.00 Uhr;1 Gruppe (10 Kinder) 8.00-16.00 Uhr mit Mittagessen.

Spezielle Angebote:

  • Sprachförderung
  • Musikalische Früherziehung
  • Bewegungserziehung
  • Mutter-Kind-Spielkreis 'Keks und Krümel' für Kinder unter drei, Mo und Fr von 14.00-17.00 Uhr
  • Spielkreis 'Singende Zwerge' für Kinder unter drei, Mi und Do von 14.00-17.00 Uhr
  • Erziehungskurs für Mütter
  • Zirkusprojekt