Sie sind hier:
  • Aktuelles
Mädchen mit einem Aktuelles-Schild

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen über KiTa Bremen und aus unseren einzelnen Kinder- und Familienzentren. Neben Stellenangeboten ist hier die Beitragsordnung des Landes Bremen zu den Elternbeiträgen zu finden und die neusten Meldungen und Protokolle aus dem Gesamtelternbeirat.
MEHR

Explore Science: Naturwissenschaften zum Anfassen

MARUM UNISchullabor kooperiert mit KiTa Bremen

Dino-Station auf der Explore Science 2019 , JPG, 261.0 KB
Dino-Station auf der Explore Science 2019

20.09.2019 – Wie alt ist die Erde und was haben die Ringe einer Baumscheibe zu bedeuten? Diesen und weiteren Fragen gingen KiTa Bremen gemeinsam mit dem UNISchullabor des Zentrums für Umweltwissenschaften (MARUM) auf den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen „Explore Science“ vom 5. bis 7. September 2019 auf den Grund. Im Rahmen der Kooperation bot sich Kindergarten- und Hortkindern ein kunterbuntes Mitmachprogramm aus Workshops und Experimentierstationen. Große Beliebtheit erfreuten sich die Dino-Station, bei der Kinder die Evolution mit Tierfiguren nachstellten sowie die Aufgabe, das eigene Alter auf einer Baumscheibe einzuordnen.

Forschungsstationen im Bremer Bürgerpark

Während der Veranstaltung Explore Science verwandelten dieses Jahr 25 Aussteller*innen den Bremer Bürgerpark unter dem Thema „Zeit“ in eine Forschungsstation für junge Entdecker*innen. Mitmachstationen, Workshops und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm boten Kindergartenkindern, Vorschülern und Grundschülern zahlreiche Impulse zum Forschen und Experimentieren. Die Erlebnistage werden von der Klaus Tschira Stiftung ausgerichtet. Ziel ist es, junge Menschen für naturwissenschaftliche Themen zu begeistern.

Für den Besuch der Explore Science bedanken wir uns bei den Kinder- und Familienzentren Bei den Drei Pfählen, Betty Gleim Haus, Dresdner Straße, Zeppelinstraße, Berckstraße, Robinsbalje, Haus Windeck und Julius-Leber-Straße.

KiTa-Kochbuch: Kindgerechtes Kochen leichtgemacht

KiTa Bremen präsentiert eigenes Kochbuch

, jpg, 12.8 KB
Das KiTa-Kochbuch

16.09.2019 – Selten war das Thema Essen so präsent und vielseitig wie heute. Gerade bei Kindern ist die Ernährung besonders anzugehen. Aus diesem Grund haben erfahrene Köche*innen von KiTa Bremen gemeinsam mit den Experten*innen des BIPS - Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie leckere und nahrhafte Rezepte zusammengetragen. Das Kochbuch wurde heute, 16. September 2019, von der Senatorin für Kinder und Bildung, Frau Dr. Claudia Bogedan, und dem Geschäftsführer von KiTa Bremen, Wolfgang Bahlmann,gemeinsam mit den Kooperationspartner*innen der Öffentlichkeit vorgestellt. Beim gemeinsamen Kochen zeigte sich nicht nur die große Vielfalt der Rezepte, sondern auch ihre Schmackhaftigkeit.

Rezeptvielfalt mit höchsten Standards

Das KiTa-Kochbuch beantwortet die zentrale Frage, wie aus jedem Mittagessen eine gesunde Mahlzeit wird und bietet neben kindgerechten regionalen sowie saisonalen Rezepten auch einen wirtschaftlichen Aspekt – gutes Essen muss bezahlbar bleiben. Ergänzende Ratschläge zu Einkauf, Lagerung, Verarbeitung, Allergien, Ernährungsfehlern, Bio-Lebensmitteln und Hygiene in der Kita- Küche runden dieses Buch ab. Von salzig bis süß: Die 193 Rezepte sind nicht nur kindergartentauglich.

Das Kochbuch ist ab sofort für 14,90 Euro im Online-Shop des Weser-Kuriers erhältlich. Weiter Informationen zum KiTa-Kochbuch sind der
Pressemitteilung (pdf, 460.4 KB)zu entnehmen.

Auf dem Weg zum Kinderparlament

KiTa Bremen feiert Filmpremiere

Das Kinderparlament im Kinder- und Familienzentrum Alt-Aumund, PNG, 351.4 KB
Das Kinderparlament im Kinder- und Familienzentrum Alt-Aumund

12.09.2019 – „Film ab!“, hieß es im Kinder- und Familienzentrum Alt-Aumund in Bremen Vegesack. Premiere feierte der Film „Auf dem Weg zum Kinderparlament“ – ein Filmprojekt, an dem das Team um Zentrumsleiterin Nicole Selking und die Kinder der Einrichtung gemeinsam mit KiTa Bremen in den vergangenen Monaten intensiv arbeiteten. Der zwölfminütige Film dokumentiert, wie Kinder mit ihren Ideen und Meinungen im Kita-Alltag gestärkt und beteiligt werden können. Vom Wunschessen bis zur Etablierung des Kinderparlaments – gezeigt wird der Weg der Einrichtung hin zu einer umfassenden Beteiligungskultur.

Der gesamte Film ist HIER zu sehen.

Jedes Kind hat ein Recht auf Mitbestimmung

Der Film „Auf dem Weg zum Kinderparlament“ greift KiTa Bremens Trägergrundsatz der Partizipation auf. Dahinter steht die Überzeugung, dass jedes Kind das Recht auf Beteiligung an Entscheidungen hat, die das eigene Leben und das Leben der Gemeinschaft betreffen.
Das Filmprojekt wurde unter anderem durch die Bremischen Kinder- und Jugendstiftung gefördert. Für das große Engagement bei der Projektumsetzung bedanken wir uns herzlich bei dem gesamten Team des Kinder- und Familienzentrums Alt-Aumund und beim Filmemacher Matthias Sabelhaus.

Willkommen bei KiTa Bremen

Über vierzig neue Mitarbeiter*innen besuchen Begrüßungsveranstaltung

JPG: Begrüßung der neuen Mitarbeiter*innen, jpg, 14.5 KB
Begrüßung der neuen Mitarbeiter*innen

09.09.2019 – KiTa Bremen lebt durch die Persönlichkeiten seiner Mitarbeiter*innen. Sie machen den Betrieb lebendig und geben ihm ein unverwechselbares Gesicht. Am vergangenen Dienstag, den 3. September 2019, durfte KiTa Bremen über vierzig neue Mitarbeiter*innen bei der internen Begrüßungsveranstaltung willkommen heißen. Neben einer Ansprache durch die Senatorin für Kinder und Bildung, Dr. Claudia Bogedan, führte die Geschäftsführung, Wolfgang Bahlmann und Petra Zschüntzsch, in die Tätigkeitsfelder von KiTa Bremen ein: Pädagogik, Hauswirtschaft und Verwaltung.

„Ich mag meinen Beruf, weil mir jedes Lächeln zeigt, dass ich hier richtig bin“

Zeit zum Austauschen und Kennenlernen bot die „Interaktiven Kaffeepause“: Bei Kaffee und Kuchen trugen Teilnehmende unter anderem Gründe zusammen, warum ihnen ihre Tätigkeit Freude bereitet. Ob bei der Arbeit in den einzelnen Kinder- und Familienzentren oder auch in der Verwaltung – während der Kaffeepause zeigte sich, wie bestärkend es ist, an einem gemeinsamen Ziel zu arbeiten: Der Gestaltung frühkindlicher Bildung.

Die nächste Begrüßung der neuen Mitarbeiter*innen folgt voraussichtlich im April 2020.

Bremer Drachenboot Cup 2019

KiTa Bremen meistert das 250-Meter-Rennen

Zu sehen sind am Drachenboot Cup teilnehmende Teams , jpg, 68.8 KB
Bremer Drachenboot Cup 2019

05.09.2019 – Are you ready? Attention! GO! Unter diesem Kommando starteten am vergangenen Samstag, den 31. August 2019, zwei paddelstarke KiTa Bremen-Boote beim Drachenboot Cup. Das Team, bestehend aus rund dreißig KiTa Bremen-Mitarbeiter*innen, trat beim Rennen auf dem Bremer Werdersee in der Kategorie „Fun“ an. In drei Durchläufen ließen die Teilnehmenden auf einer Strecke von jeweils 250 Metern die Paddel glühen - und das mit Erfolg: Von insgesamt fünfzehn „Fun“-Teams belegten die zwei KiTa Bremen-Boote den vierten und den zwölften Platz. Für neue Kraft zwischen den einzelnen Rennen sorgte ein gemeinsames Team-Picknick am Seeufer.

Allgemeine Informationen zum Cup

Am 16. Bremer Drachenboot nahmen dieses Jahr über achtzig Teams auf drei unterschiedlichen Rennstrecken teil: 250, 500 und 2500 Meter. Ausgerichtet wird das Rennen einmal im Jahr durch den Bremer Sport-Club e.V. Der Verein unterstütze KiTa-Bremen im Vorfeld mit zwei Trainingseinheiten. Weitere Informationen zur Veranstaltung und die genauen Zielzeiten des diesjährigen Rennens sind auf der Internetseite des Sport-Clubs zu finden.

Für die Teilnahme am Drachenboot Cup 2019 bedanken wir uns bei den Mitarbeiter*innen aus den Kinder- und Familienzentren Flintacker, An Smidts Park, Kinderhafen Tenever, Beckedorfer Straße, Ortwisch, Betty-Gleim-Haus, Zeppelinstraße, Warturmer Platz, Alt-Aumund sowie aus dem Verwaltungspool und der Zentrale.

KiTa Bremen stellt sich auf der Messe „job4u“ vor

Safe the Date: Ausbildungsmesse am 6. und 7. September 2019

Triff KiTa Bremen auf der Messe
Triff KiTa Bremen auf der Messe "job4u"

29.08.2019 – Ausbildungsinteressierte aufgepasst: KiTa Bremen präsentiert von Freitag bis Samstag, 6. bis 7. September 2019, sein breites Angebot an pädagogischen Ausbildungsmöglichkeiten auf der „job4u“ Messe Bremen im Weser-Stadion. Ob allgemeine Fragen zum Betrieb oder die Klärung ausbildungsbezogener Themen – unsere Ansprechpartner*innen geben Antworten. Am Messestand bieten wir Einblicke in folgende Ausbildungsprogramme:

  • Praxisintegrierte Ausbildung (PiA): Die dreijährige Ausbildung zum*zur staatlich anerkannten*r Erzieher*in.
  • Sozialpädagogische Assistenz (SPA): Das berufsbegleitende Weiterbildungsprogramm für Sozialpädagogische Assistenten*innen, Sozialassistenten*innen und Kinderpfleger*innen zum*zur Erzieher*in.
  • Erzieher*innen im Anerkennungsjahr (EiA): Das einjähriges Berufspraktikum für Fachschulabsolventen*innen aus den Bereichen Erziehung und Sozialpädagogik zur staatlichen Anerkennung.

Neben KiTa Bremen stellen sich zahlreiche weitere Betriebe als Arbeitgeber auf der Messe vor. Ziel ist es, Besucher*innen Chancen und Perspektiven in verschiedenen Ausbildungen und Studienbereichen aufzuzeigen. Der Eintritt zur Ausbildungsmesse ist kostenfrei.

„job4u 2019“ Messe Bremen: Das Wichtigste in Kürze

Datum: Freitag, 6. September 2019 – Samstag, 7. September 2019
Uhrzeit: Freitag 9-15 Uhr; Samstag 10-15 Uhr
Ort: Weser-Stadion
Der Infostand von KiTa Bremen befindet sich im Ostbereich – Standnummer 014.1.

An die Paddel, fertig, los!

KiTa Bremen trainiert für den Bremer Drachenboot Cup

, jpg, 69.3 KB
KiTa Bremen beim Drachenboot Training auf dem Werdersee

22.08.2019 – Vorbereitung ist alles! Gemäß diesem Motto trafen sich über zwanzig KiTa Bremen-Mitarbeiter*innen am vergangenen Dienstagabend zum Training für den großen Drachenboot Cup 2019. Unter der fachmännischen Anleitung des Bremer Sport-Club e.V. erprobte sich das KiTa Bremen-Team bereits zum zweiten Mal am geschickten Einsatz von Paddel, Muskelkraft und Ausdauer. Nach der Einweisung in die Technik des Drachenbootsfahrens, stellten alle Teilnehmende das neu erworbene Wissen in einzelnen Wettkampfeinheiten unter Beweis. Die Bestzeiten auf dem Wasser und der Muskelkater am nächsten Morgen verdeutlichen: KiTa Bremen ist bereit für den 16. Bremer Drachenboot Cup am Samstag, den 31. August 2019.

Wer das KiTa Bremen-Team am Wettkampftag unterstützen möchte, findet sich am Samstagmorgen, den 31. August an der KiTa Bremen-Base am Werdersee – Höhe des DLRG Badestrands – ein. Weitere Informationen zum Cup sowie die Bekanntgabe der Startzeiten beider KiTa Bremen-Boote sind auf der Webseite des Bremer Sport-Clubs e.V. zu finden.

Rückblick Sommerferienprogramm 2019

Die Highlights unserer Spielhaus-Treffs

Zu sehen ist ein Gruppenfoto des Spielhaus_treffs Wohlers Eichen, jpg, 13.0 KB
Gruppenfoto des Spielhaus-Treffs Wohlers Eichen in St. Peter Ording, Sommerferien 2019

15.08.2019 – Dass sechs Wochen Sommerferien zu kurz sind, bewiesen unsere Spielhaus-Treffs. Zehn Einrichtungen ließen keine Langeweile aufkommen und stellten während der Ferien ein kunterbuntes Programm für Kinder zwischen fünf und vierzehn Jahren zusammen. Ob sportlich aktiv bei Wattwanderungen oder beim kreativen Basteln von Freundschaftsarmbändchen – das Angebot bot für jeden Geschmack das Richtige. Viele Kinder nahmen von Anfang Juli bis Mitte August an täglich wechselnden Aktionen teil und konnten sich zudem gemeinsam mit ihren Eltern für Tagesaufflüge sowie mehrtägigen Ferienreisen anmelden. Die Teilnahme an den Tagesaktionen war größtenteils kostenfrei. Einen Überblick über das umfangreiche Sommerferienprogramm bieten die Highlights unserer Spielhaus-Treffs:

  • Ausflug in den Tier- und Freizeitpark Thüle (Fockengrund)
  • Tagesfahrt zum Wilseder Berg (Friesenstraße)
  • Ponyreiten auf dem Schimmelhof in Bremen Osterholz (Hinter den Ellern)
  • Radtour für Profis: Mit dem Fahrrad von Grohn in die Bremer Innenstadt (Hermann-Wegener-Straße)
  • Sommerfest mit Hüpfburg (Kamphofer Damm)
  • Sommerabschlussfest mit umfangreichen Rahmenprogramm (Lüssumer Heide)
  • Erweiterung des Wasserspielplatzes: Mosaikbau mit den Künstlern Claus & Timo Petersen (Pfälzer Weg)
  • Rudern auf dem Emmasee (Pürschweg)
  • Kickerturnier mit Medaillen für die Gewinner*innen (Wischmannstraße)
  • Fünftägige Ferienreise nach St. Peter Ording (Wohlers Eichen)

Für das sommerliche Engagement bedanken wir uns herzlich bei den teilnehmenden Kinder- und Familienzentren sowie bei allen Kooperationspartner*innen. Wer Lust auf das Ferienprogramm von KiTa Bremen bekommen hat, sollte sich das kommende Herbstangebot 2019 vormerken. Informationen folgen im September.

Neue Kulturpartnerschaft in Bremen Nord

Kinder- und Familienzentrum Alt-Aumund kooperiert mit Overbeck-Museum

Zu sehen ist eine Innenansicht aus dem Overbeck-Museum, Bremen. , JPG, 33.5 KB
Foto: Overbeck-Museum, Bremen

05.08.2019 – Kulturelle Teilhabe und kommunale Vernetzung sind die zentralen Ziele der Kooperation zwischen dem Kinder- und Familienzentrum Alt-Aumund und dem Overbeck-Museum in Bremen-Vegesack. Kindern der Einrichtung bietet die Partnerschaft seit dem 1. Juli 2019 die Möglichkeit, das Kunstmuseum regelmäßig kostenfrei zu besuchen und sich gemeinsam mit Museumspädagog*innen kulturelle Themen anzueignen. Die Zusammenarbeit fördert darüber hinaus die Umsetzung eigener künstlerischer Projekte, die das Museum im Kinder-Kunst-Raum ausstellt. Bis zum 6. August 2019 sind hier aktuell selbstgemalte Landschafts- und Wolkenbilder der Kinder zu sehen.

Durch die thematische Schwerpunktsetzung des Overbeck-Museums auf Werke des Bremer Malerehepaars Fritz und Hermine Overbeck sowie auf die hanseatische Künstlerkommune Worpswede setzen sich die Kinder aus Alt-Aumund vor allem mit Motiven aus ihrer eigenen Umgebung auseinander. Dies vereinfacht den Zugang zur Kunst und stärkt ihre regionale Identität. Das Overbeck-Museum ist neben der Kunsthalle Bremen das zweite Bremer Museum, mit dem KiTa Bremen im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung eine intensive Zusammenarbeit pflegt.

Das ver_rückte Bauhaus: Einweihungsfeier in der Wischmannstraße

Präsentation des kreativen Sommerferienprojekts 2019

Zu sehen ist das Sommerferienprojekt des Spielhauses Treff Wischmannstraße , jpg, 45.4 KB
Das ver_rückte Bauhaus in der Wischmannstraße

29.07.2019 – Rund drei Liter Farbe, mehr als zehn Holzbretter und jede Menge Spaß – das ist das Fundament des Sommerferienprojekts 2019 „Das ver_rückte Bauhaus“ im Spielhaus KiTa Treff Wischmannstraße. Dreißig Kinder im Alter von acht bis elf Jahren arbeiteten während der ersten zwei Wochen der Sommerferien intensiv am Bau und der Gestaltung eines kunterbunten „Tiny Houses“. Am Freitag, den 19. Juli 2019 stellten sie gemeinsam mit Künstler*Innen und Pädagog*Innen das kreative Ergebnis vor: Bunt bedruckte Außenwände, selbstgenähte Polster und eigens entworfene Holzelemente zieren die insgesamt drei Miniaturetagen des mobilen Kleinhauses. „Der Bau war in drei Arbeitsschritte unterteilt: Skizzen, Pappmodelle und Holzarbeiten. Die Kinder konnten sich aussuchen, was genau sie gestalten mochten“, sagt Julian Krause, Leiter des Spielhauses KiTa Treff Wischmannstraße. Weiter erklärt er: „Während des Projekts erhielten wir Unterstützung vom Holzgestalter Florian Schick und der Designerin Claudia A. Cruz. Sie leiteten die Kinder fachkundlich an.“ Das Bauhaus wird zukünftig in Bremen unterwegs sein und anderen Kindern zum Spielen zur Verfügung stehen.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung. Veranstalter des Projekts „Das ver_rückte Bauhaus“ ist QUARTIER gGmbH in Kooperation mit dem Spielhaus KiTa Treff Wischmannstraße und dem Bürgerhaus Obervieland.

Das Kreativprojekt des Spielhauses KiTa Treff Wischmannstraße ist eines von zahlreichen Freizeitangeboten aus dem KiTa Bremen-Sommerferienprogramm. Kindern können dieses noch bis zum 14. August 2019 nutzen. Welche Spielhäuser beteiligt sind und wie das genaue Programm der einzelnen Einrichtungen aussieht, ist folgendem Link zu entnehmen: Sommerferienprogramm 2019

KiTa Bremen beweist Sportsgeist

Über vierzig Mitarbeiter*innen beteiligten sich am BMW-Firmenlauf 2019

Gruppenfoto von allen Läufer*innen von KiTa Bremen, jpg, 159.0 KB
Das KiTa Bremen-Team beim BMW Firmenlauf 2019

11.07.2019 – Nach Feierabend entspannt die Füße hochlegen? Das kam letzte Woche nicht in Frage. Am Dienstagabend, den 2. Juli 2019 nahmen über vierzig Mitarbeiter*innen von KiTa Bremen am BMW-Firmenlauf teil. Die fünf Kilometer lange Route führte das KiTa Bremen-Team zusammen mit weiteren 67 teilnehmenden Unternehmen einmal rund um die Neue Weser. Beim Zieleinlauf am Weserwehr warteten nicht nur Ruhm und Ehre auf die Teilnehmer*innen, sondern vor allem die Freude über das gemeinschaftliche sportliche Engagement. Da die Veranstalter*innen bewusst keine Zeiten nahmen, dominierten nicht persönliche Bestzeiten, sondern vielmehr Teamgeist und kollegiales Miteinander. Aspekte, die bei KiTa Bremen dieses Jahr auf viel Zuspruch trafen: Im Vergleich zu den Vorjahren nahmen deutlich mehr Teilnehmer*innen für den Betrieb teil.

Wer Lust hat KiTa Bremen in sportlicher Aktion zu erleben, darf den 16. Bremer Drachenboot-Cup am Samstagmorgen, den 31. August 2019 nicht verpassen. Am Werdersee (Badestrand DLRG) stechen gleich zwei paddelstarke Teams für den Betrieb in See.

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden KiTa Bremen-Mitarbeiter*innen für den sportlichen Einsatz beim BMW Firmenlauf. Mit dabei waren folgende Kinder- und Familienzentren:

Betty-Gleim-Haus, Dresdener Straße, Flintacker, Fritz-Gansberg-Straße, Haus Windeck,
Im Viertel, Leipziger Straße, Robinsbalje, Vorstraße, Warturmer Platz sowie Mitarbeiter*innen aus der Zentrale

Toleranz fördern – Vielfalt stärken

Abschlusstagung zum Projekt „KITA international“

Gruppenbild mit Teilnehmer*innen, jpg, 70.0 KB
Teilnehmer*innen der Abschlusstagung „KITA international“

08.07.2019 - Wie begegnen Kindertageseinrichtungen den Herausforderungen unserer wachsenden gesellschaftlichen Vielfalt und wie gelingt es, den Ansatz der vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung zu implementieren? Diesen Fragen stellt sich KiTa Bremen gemeinsam mit anderen Bildungsträgern aus Hannover, Wuppertal und Köln seit 2016 im Rahmen des Projekts „KITA international.“ Ziel der vom Verdis Bildungswerk ins Leben gerufenen Initiative ist die Entwicklung eines inklusiven Praxiskonzepts in Kinder- und Familienzentren, welches die Teilhabe aller Kinder sichert. Voraussetzung ist die Realisierung eines Lernorts, in dem Kinder gut lernen und sich chancengleich entwickeln können. Während der dreijährigen Projektlaufzeit von „KITA international“ setzten sich Pädagog*innen der teilnehmenden Einrichtungen intensiv mit Vorurteilen, Diskriminierung, Stereotypen und Ungerechtigkeit gegenüber unterschiedlichen Kulturen als auch Lebens- und Familienmodellen auseinander. Es galt, Auswirkungen von Einseitigkeit auf persönlicher aber auch organisatorischer Ebene zu erkennen, für diese zu sensibilisieren und gemeinsam darüber ins Nachdenken zu kommen.

Die Ergebnisse von „KITA international“ wurden am Freitag, den 21. Juni 2019, bei der Abschlusstagung in Hannover zusammen mit dem Fortbildungsinstitut und der Fachstelle Kinderwelten der Internationalen Akademie Berlin (ISTA) vorgestellt. Als Projektverantwortliche für Kita Bremen waren Petra Zschüntzsch (pädagogische Leitung) und Sabine Buhk (Fachberatung) anwesend. „Durch die Initiative KITA international haben wir inklusive Praxiskonzepte für gelingende Teilhabe entwickelt. Diese dienen dazu, die Inklusionsarbeit in unseren Häusern weiter auszubauen“, sagt Sabine Buhk. Alle Teilnehmer*innen der Tagung waren sich einig, den Ansatz in die Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln. Neben einer Ergebnisdiskussion war die Vergabe von Zertifikaten an Projektteilnehmende Bestandteil der Abschlussveranstaltung. Für KiTa Bremen nahmen die Kinder- und Familienzentren „Blanker Hans“ und „Auf den Hunnen“ die Auszeichnung entgegen.

Das Projekt „KITA international“ wird im Rahmen der Initiative „Fachkräfte sichern - weiter bilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Weitere Informationen zum Projekt sind folgendem Link zu entnehmen: www.esf-projekte.de/projekte/kita-international/

„Tierisch künstlerisch“ – Kinder interpretieren Bremer Stadtmusikanten neu

KiTa Bremen feiert Abschlusspräsentation in der Kunsthalle Bremen

Es wird ein Projektbeispiel gezeigt. , jpg, 200.3 KB
Projektergebnisse aus dem Kinder- und Familienzentrum Leipziger Straße in der Ausstellung "Tierischer Aufstand. 200 Jahre Bremer Stadtmusikanten in Kitsch, Kunst und Gesellschaft"

05.07.2019 – Bilder, Skulpturen und Collagen sind einige vieler Kreativprojekte, die 16 Kinder- und Familienzentren von KiTa Bremen in den vergangenen drei Monaten zum Thema Bremer Stadtmusikanten entwickelten. Thematischer Ausgangspunkt stellt das diesjährige 200-jährige Jubiläum der Veröffentlichung des Märchens dar, das unter anderen auch in der Ausstellung „Tierischer Aufstand. 200 Jahre Bremer Stadtmusikanten in Kunst, Kitsch und Gesellschaft“ in der Kunsthalle Bremen gefeiert wird. Die am Projekt beteiligten Kinder schafften zahlreiche kreative Ansätze und rückten so Esel, Hund, Katze & Hahn in ein neues Licht. Am Dienstag, den 2. Juli 2019 präsentierten einige der jungen Künstler*innen abschließend ihre Werke in der Kunsthalle Bremen vor Eltern und Projektbeteiligten.

Die kreative Auseinandersetzung mit dem Märchen der Bremer Stadtmusikanten ist eines von zahlreichen Projekten, das von der langjährigen Kooperation zwischen KiTa Bremen und der Kunsthalle Bremen profitiert. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Kindern und Eltern Zugang zu Kultureinrichtungen zu ermöglichen und mögliche Barrieren abzubauen. Zu den Maßnahmen zählen regelmäßige Ausstellungsbesuche sowie die Teilnahme an Atelierkursen. „Kunstprojekte geben Anknüpfpunkte, kulturübergreifend miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Horthaus Grohn und Haus Windeck machten dies konkret erlebbar: In Kooperation mit der Hans-Wendt-Stiftung besuchten sie die Stadtmusikantenausstellung gemeinsam mit Flüchtlingseltern und ihren Kindern“, berichtet Birgit Kausch, Projektkoordinatorin für KiTa Bremen. Einzigartig für das aktuelle Stadtmusikantenprojekt ist, dass eine Auswahl der Kinderkunstwerke in der Präsentation „Tierischer Aufstand“ integriert sind. Museumsbesuchende können so neben Werken bekannter Künstler*innen wie Jeff Koons oder Ayse Erkmen auch die Projektergebnisse aus dem Kinder- und Familienzentrum Leipziger Straße betrachten.

Die Ausstellung „Tierischer Aufstand“ ist noch bis zum 1. September 2019 in der Kunsthalle Bremen zu sehen. Sie ist Teil des Stadtmusikantensommers 2019 mit dem die Veröffentlichung der 2. Auflage der Grimm’s Kinder- und Hausmärchen vor 200 Jahren gefeiert wird. Von März bis Oktober finden in Bremen vielfältige Festlichkeiten rund um die Märchenfiguren statt. Mehr Informationen sind folgender Webseite zu entnehmen: www.stadtmusikantensommer.de.

Wir bedanken uns bei folgenden Kinder- und Familienzentren für die kreative Beteiligung:

Alt-Aumund, Am Nonnenberg, Carl-Severing-Straße, Curiestraße, Ebenroder Straße,
Farge-Rekum, Grohn, Halmerweg, Hammersbeck, Hulsberg, Kinderland, Kita im Viertel, Leipziger Straße, Löwenzahn, Stichnathstraße und Thedinghauser Straße

Projektergebnisse von KiTa Bremen zum Thema Bremer Stadtmusikanten

Hurra, die ersten Pflänzchen beginnen zu wachsen!

„Gemeinsam wachsen“

Unter diesem Motto feierte KiTa Bremen den Tag der Kinderbetreuung

, JPG, 318.2 KB

15.05.2019 - Am Montag, dem 13.05.2019, fand der Tag der Kinderbetreuung statt. Mit diesem Aktionstag soll bundesweit der Einsatz und die tolle Arbeit der Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen gewürdigt werden. Als größter Träger der Kindertagesbetreuung in Bremen, wollte KiTa Bremen ebenfalls eine Aktion ins Leben rufen.

Die Idee: Alle 89 Kinder- und Familienzentren von KiTa Bremen zu besuchen und jeder pädagogischen und hauswirtschaftlichen Fachkraft ein kleines Präsent, als Dankeschön für ihre wertvolle Arbeit, zu überreichen. Worum es sich bei dem Präsent handelt, soll bis zum Schluss ein Geheimnis bleiben.

Mit bunten Taschen ausgestattet, besuchten viele Mitarbeiter*innen aus der KiTa Bremen Zentrale, darunter Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann sowie die stellvertretende Geschäftsführerin und pädagogische Leitung Petra Zschüntzsch, die 89 Kinder- und Familienzentren in ganz Bremen.

Vor Ort wurden die Besucher*innen herzlich in Empfang genommen. Während ihres Rundgangs durch die Einrichtungen, verteilten sie über 2.000 kleine Präsente. Das Geheimnis war gelüftet.

Bei dem Präsent handelte es sich um sogenannte Kräuter-Seedballs. Eine kleine Kugel aus torffreier Erde und Ton, in welche Saatgut von Kräutern eingerollt ist. Passend zum Motto „Gemeinsam wachsen“, sollen nicht nur die Kräuter, sondern auch die Belegschaft bei KiTa Bremen gemeinsam wachsen.

Die Überraschung ist geglückt. Strahlende Gesichter, ausgelassene Stimmung und viele schöne Gespräche waren das Ergebnis.

An dieser Stelle möchte sich die Geschäftsführung ganz herzlich bei den vielen Mitarbeiter*innen bedanken, die sich freiwillig auf den Weg gemacht und in allen 89 Kinder- und Familienzentren Seedballs verteilt haben. Der Aktionstag war ein voller Erfolg!

Tag der Kinderbetreuung

Der Tag für unsere Fachkräfte in unseren Kinder- und Familienzentren

, png, 34.3 KB
Online Sticker - Tag der Kinderbetreuung

13.05.2019 - Heute, am Tag der Kinderbetreuung, finden bundesweit Aktionen statt, um den Kita-Fachkräften für ihre wertvolle Arbeit in den Kindertagesstätten zu danken. Hunderttausende Fachkräfte sorgen täglich dafür, dass Kinder in Deutschland bestmöglich gefördert werden und ihre Eltern Beruf und Familie besser miteinander vereinen können.
Auch unsere Fachkräfte leisten einen wertvollen Beitrag für das gesunde und unbeschwerte Aufwachsen unserer Kinder. Sie begegnen den Kindern mit Empathie, Geduld und Toleranz. Sie unterstützen jedes einzelne Kind in seiner individuellen Entwicklung - und dafür verdienen sie alle ein herzliches Dankeschön und eine kleine Überraschung, die unsere pädagogischen und hauswirtschaftlichen Fachkräfte heute im Laufe des Tages erreichen wird. Was es ist, wird noch nicht verraten...

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey zusammen mit Senatorin Dr. Claudia Bogedan zu Besuch im Kinder- und Familienzentrum Halmerweg

Ein Gruppenfoto mit Familienministerin Dr. Franziska Giffey, Bremens Senatorin für Kinder und Bildung Dr. Claudia Bogedan und der Geschäftsführung von KiTa Bremen Wolfgang Bahlmann und Petra Zschüntzsch., jpg, 21.1 KB
Ein Gruppenfoto mit Familienministerin Dr. Franziska Giffey, Bremens Senatorin für Kinder und Bildung Dr. Claudia Bogedan und der Geschäftsführung von KiTa Bremen Wolfgang Bahlmann und Petra Zschüntzsch.

02.05.2019 - Die Bundesministerin Dr. Franziska Giffey war am 25.4.2019 anlässlich der Unterzeichnung des ersten Vertrags zur Umsetzung des Gute-KiTa-Gesetzes im Bremer Rathaus. Anschließend besuchte Sie gemeinsam mit der Senatorin für Kinder und Bildung Dr. Claudia Bogedan das Kinder- und Familienzentrum Halmerweg. Dort wurden Sie von begeisterten Hortkindern im Empfang genommen und durch die Einrichtung geführt.

Karin Meyer und Tina Meyer-Pierskalla, Leitungen des Kinder- und Familienzentrums und ihr Team stellten die Schwerpunkte ihrer pädagogischen Arbeit dar. Insbesondere die vorurteilsbewusste und menschenrechtsbasierte inklusive Pädagogik präsentierten sie anhand konkreter einzelner Schritte. Sprachexpertin Claudia Krauss beschrieb die Umsetzung des Bundesprogramms Sprache und erläuterte die drei wesentlichen Säulen, wie Zusammenarbeit mit den Familien, inklusive Praxis und alltagsintegrierte sprachliche Bildung. Zudem stellte Frau Christiane Gartner, Netzwerkpartnerin und Geschäftsführerin von Kultur vor Ort und dem Quartierszentrum Morgenland, den Bildungsverbund Gröpelingen sowie die Bedeutung der gelingenden trägerübergreifenden Zusammenarbeit vor.

Das Kinder- und Familienzentrum Halmerweg bietet 118 Kindern ab 3 Jahren, davon 20 Hortkindern einen Platz an. Auch KiTa Bremen Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann und Petra Zschüntzsch, pädagogische Leitung und stellvertretende Geschäftsführerin, dankten der Zentrumsleitung Karin Meyer, Tina Meyer-Pierskalla und ihrem Team für die tägliche Arbeit und ihr Engagement im Stadtteil Gröpelingen.

Weiterführende Informationen zur Vertragsunterzeichnung im Bremer Rathaus und zur Umsetzung des Gute-KiTa-Gesetzes in Bremen finden Sie in dem Presseartikel des Senats.

Projektauftakt: „Lesen, Staunen, Forschen“

Das Kinder- und Familienzentrum Amersfoorter Straße freut sich über das               „MINT-Geschichtenset“

Foto: © Kerstin Rolfes/Stiftung Lesen - Hoch konzentriert experimentieren die Kinder mit Wasser. , jpg, 62.1 KB
Foto: © Kerstin Rolfes/Stiftung Lesen - Hoch konzentriert experimentieren die Kinder mit Wasser.

19.03.2019 - Das erste Exemplar des MINT-Geschichtensets wurde am 12.03.2019 von der Stiftung Lesen und der Klaus Tschira Stiftung an das Kinder- und Familienzentrum Amersfoorter Straße übergeben. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.
Zusammen mit Frank Pietrzok, Staatsrat der Senatorin für Kinder und Bildung, KiTa Bremen Regionalleiterin Blanka Beck sowie Zentrumsleitung Diana Fust und Erzieherinnen der Einrichtung experimentierten Kinder mit Wasser. „Im Alltag kommen Kinder ständig mit naturwissenschaftlichen Themen in Berührung. Mit Wasser zu experimentieren, ist einfach faszinierend“, berichtet Staatsrat Frank Pietrzok. „Das MINT-Geschichtenset ermöglicht eine spielerische Herangehensweise, Kinder für Naturwissenschaften zu begeistern und fördert gleichzeitig ihre Sprachkompetenz“.
Die Klaus Tschira Stiftung und die Stiftung Lesen statten in Zusammenarbeit mit der Forscherstation, Klaus Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung, rund 400 Kindertagesstätten in Bremen mit je einem MINT-Geschichtenset „Lesen, Staunen, Forschen“ aus. Ziel ist es, pädagogische Fachkräfte in Kitas für MINT-Themen zu sensibilisieren und mit geeignetem Material das Sprach- und Leseförderangebot in Kitas zu unterstützen.

Senat beschließt bessere Bezahlung für Erzieher*innen bei KiTa Bremen in belasteten Stadtteilen

12.03.2019 - Der Senat hat heute die Umsetzung eines zentralen Vorhabens der „Bremer Erklärung für Gute Arbeit in Kitas“ beschlossen. Damit ist der Weg frei für eine Eingruppierung von Erzieher*innen in die Entgeltgruppe S 8b in besonders herausfordernden Stadtteilen. Bei KiTa Bremen werden damit 41 Einrichtungen und rund 630 Beschäftigte bzw. rund 60% der Beschäftigten, die bislang 8a erhalten haben, zum 1. April 2019 besser bezahlt. Hierdurch steigt das Einkommen bei einer Vollzeitbeschäftigung, je nach Erfahrungsstufe, zwischen 55 bis 445 Euro pro Monat. KiTa Bremen Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann begrüßt die heutigen Beschlüsse: „Das ist für über die Hälfte unserer Erzieher*innen ein großer Schritt zur Anerkennung und Wertschätzung der Arbeit in den sozial herausfordernden Stadtteilen. Zudem kann KiTa Bremen nun bei der Gewinnung von pädagogischen Fachkräften besser fortschreiten.“

KiTa Bremen ist auch in diesem Jahr PiA-Praxisstelle

Start des PiA-Bewerbungsverfahrens bei ibs

Stadtplan mit allen Kinder- und Familienzentren sowie Werbematerial von KiTa Bremen

07.03.2019 - Das Bewerbungsverfahren beim ibs für die vergütete praxisintegrierte Ausbildung (PiA) zur Erzieherin/zum Erzieher startet am
11. März 2019 um 0.00 Uhr und endet am 17. März 2019.
Haben Sie eine Zusage für einen Schulplatz bei der ibs? Dann bewerben Sie sich gleich bei KiTa Bremen um eine PiA-Praxisstelle unter folgender E-Mail-Adresse pia@kita.bremen.de.

Nähere Informationen finden Sie auf unserer PiA-Seite... MEHR

Scherenschnitte und dänische Köstlichkeiten

Neujahrsempfang bei KiTa Bremen

Kleine Schokoladentäfelchen mit unterschiedlichen Scherenschnitten von Hans Christian Andersen, JPG, 76.3 KB
„Hans Christian Andersen.Poet mit Feder und Schere“

28.02.2019 - Die Geschäftsführung von KiTa Bremen Wolfgang Bahlmann und Petra Zschüntzsch begrüßten am 15.02.2019 die Senatorin Dr. Claudia Bogedan und zahlreiche Gäste zum diesjährigen Neujahrsempfang in der Zentrale von KiTa Bremen. „Egal ob klein, groß, blond, brünett, lange oder kurze Haare, jedes Kind hat das Recht auf Teilhabe“, betonte die Senatorin in ihrer Begrüßungsrede. Neben der Qualität frühkindlicher Bildung und Erziehung, die stark an Bedeutung gewonnen hat, spricht die Senatorin ebenso über die verabschiedete „Bremer Erklärung für Gute Arbeit in Kitas“, die zu spürbaren finanziellen Verbesserungen für viele Erzieherinnen und Erzieher führen soll.
Auch Herr Bahlmann hob die positiven Entwicklungen im Bereich frühkindlicher Bildung und Erziehung hervor. „Besonders erfreulich finde ich, dass der letztes Jahr eingeschlagene Weg zur bezahlten Erzieherinnenausbildung auch in 2019 weitergeführt wird und es erneut 50 PiA-Ausbildungsplätze geben wird“, berichtet Wolfgang Bahlmann.

Die Gäste erfreuten sich anschließend an den wunderschönen Kunstwerken der KiTa Bremen Kinder, die sie anlässlich der aktuellen Ausstellung „Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere“ in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Bremen gestaltet haben. In Ihrer Einführung betonten Hartwig Dingfelder von der Kunsthalle Bremen und die Fachberaterin Birgit Kausch, dass die künstlerischen Arbeiten der Kinder an die Zeichnungen, collagierten Bilderbücher und Scherenschnitte des dänischen Dichters und Schriftstellers erinnern.

Für einen kulinarischen Ausflug in die dänische Küche sorgten die hauswirtschaftlichen Mitarbeiter*innen Frau Huismann-Ziebach und Herr Finke (Leipziger Straße), Frau Janke (Vorstraße), Frau Ellerbusch (Fritz-Gansberg-Straße II), Herr Windrich (Haus Windeck), Frau Öz (Am Nonnenberg) und Frau Heinze (Alt-Aumund). Den Gästen wurde eine Vielfalt an selbst zubereiteten Fingerfood-Häppchen angeboten, darunter verschiedene Smörrebröd, Hot-Dog, Frikadellen und viele süße Leckereien.

PiA-Infotag am Montag, den 18. Februar 2019!

, JPG, 21.8 KB

13.02.2019 - Das vergütete Modellprojekt der Praxisintegrierten Ausbildung (PiA) geht in die nächste Runde. Ab August 2019 erhalten wieder 50 Schüler*innen die Möglichkeit, an dem PiA-Ausbildungsgang zum/zur staatlich anerkannte/n Erzieher*in teilzunehmen. Die dreijährige Ausbildung wird vom ersten Tag an vergütet und die praktischen Anteile vom ersten Ausbildungsjahr an integriert.
Als PiA-Praxisstelle wird KiTa Bremen voraussichtlich 19 PiA-Schüler*innen Plätze anbieten können. Wenn Ihr an KiTa Bremen Interesse habt und uns näher kennenlernen wollt, dann freuen wir uns auf Euren Besuch an unserem Infostand.

Der PiA-Infotag für Bewerber*innen findet statt am:

Montag, 18. Februar von 10 bis 14 Uhr im
Institut für Berufs- und Sozialpädagogik (ibs)
Hemelinger Bahnhofstraße 17, 28309 Bremen

Weitere Informationen zu PiA sind auf der Internetseite des ibs sowie in der Pressemitteilung des Senats erhältlich.

In der aktuellen job4u Ausgabe des WESER-KURIERS findet ihr ein Ausbildungsporträt zum Erzieher*innen-Beruf mit unserem PiA-Auszubildenden, Jan-Tarik.

Neue Gesichter in der Grohner Düne

buten un binnen berichtet u.a. über die Arbeit unserer Kinder- und Familienzentren im Quartier

13.02.2019 - In einem Fernsehbeitrag von buten un binnen zu der Besetzung des neuen Quartiersmanagements in der Grohner Düne ist die Arbeit unserer Kinder- und Familienzentren Haus Windeck und Grohn sowie des neuen Koordinators im Haus Windeck dargestellt worden. Ein großer Dank geht an die Leitungen Irene Goldschmidt und Diana von Rudkowski sowie David Heidenreich, Koordinator im KuFZ Windeck für Ihre Bereitschaft, bei den Dreharbeiten mitzumachen.

´So soll sich das Leben für Menschen in der Grohner Düne ändern´, ein Beitrag von buten un binnen.

Ausbildungsporträt Erzieher*in

, JPG, 27.4 KB
Foto: WESER-KURIER, job4u Ausgabe 1/2019, © Jonas Ginter

12.02.2019 - Jan-Tarik ist auf dem Weg zu seinem Traumberuf. In der aktuellen job4u Ausgabe des WESER-KURIERS berichtet Jan-Tarik von seiner Ausbildung bei KiTa Bremen. Ein großer Dank gilt allen Beteiligten, insbesondere Jan-Tarik und den Leitungen des Kinder- und Familienzentrums Schönebeck, Frau Lawker und Frau Hartmann für Ihre Unterstützung das Ausbildungsporträt zu realisieren.
Weitere Informationen zur Ausbildung zum/zur Erzieher*in gibt es auf der Internetseite der Senatorin für Kinder und Bildung oder bei Bremen Online.

Auskunft bei KiTa Bremen erteilen:

Frau Andrea Raupach

Verwaltung Tagesbetreuung

Faulenstraße 14-18,
28195 Bremen

Frau Natalie Schultz

Ausbildungskoordinatorin

Faulenstr. 14-18,
28195 Bremen


Willkommen an Bord!

Das Kinder- und Familienzentrum Kapitän-Dallmann-Straße nimmt Fahrt auf!

Ein Klettergerüst auf dem Außengelände des Kinder- und Familienzentrums Kapitän-Dallmann-Straße , JPG, 71.7 KB
Ein Klettergerüst auf dem Außengelände des Kinder- und Familienzentrums Kapitän-Dallmann-Straße

11.02.2019 - Seit gut einer Woche sind die Türen des Kinder- und Familienzentrums Kapitän-Dallmann-Straße in Blumenthal geöffnet. Zur feierlichen Einweihung am 01.02.2019 freuten sich Zentrumsleitung Bettina Steinke und ihr Team über die zahlreichen Gäste. Zu diesen gehörten Senatorin Dr. Claudia Bogedan, KiTa Bremen Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann, Investor Herbert Bitsch und Ortsamtsleiter Peter Nowack. Zu der ausgelassenen Stimmung trug der Schifferchor Rekum bei. Gemeinsam mit den Gästen, vom Akkordeon begleitet, wurden Seemannslieder gesungen. Für ein vielfältiges Buffet sorgte die hauseigene Küche.

Das 89. Kinder- und Familienzentrum zeichnet sich durch großflächige und helle Gruppenräume aus. Mit im Haus integriert sind Frühförderangebote sowie eine Raumnutzung, die Kooperationsmöglichkeiten in den Stadtteil hinein und eine Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Fachkräften und Eltern ermöglicht. Ein besonderer Hingucker ist das großflächige und aufwändig gestaltete Außengelände der Außenraumplaner von Gasse I Schumacher I Schramm, welches den Kindern viel Platz zum Toben und Entdecken bietet.

Wolfgang Bahlmann dankte in seiner Rede allen Beteiligten und wünschte den neuen Kindern und Eltern sowie der Zentrumsleiterin Bettina Steinke und ihrem Team einen guten Start. Und nun: „Ahoi Kapitän-Dallmann!“

Weitere Informationen finden Sie in dem Presseartikel der Senatorin für Kinder- und Bildung.

Das Anerkennungsjahr bei KiTa Bremen!

Melden Sie sich jetzt bei uns und informieren Sie sich über die Möglichkeiten und beruflichen Perspektiven bei KiTa Bremen

23.01.2019 - Sie sind in der Fachschulausbildung und noch auf der Suche nach einem Platz für Ihr Anerkennungsjahr? Wenn Sie in einem unserer Kinder- und Familienzentren arbeiten möchten, in denen Vielfalt, Inklusion und Chancengleichheit gelebt wird, dann melden Sie sich jetzt zum Anerkennungsjahr bei KiTa Bremen.

Kita-Beitragsfreiheit im Land Bremen

02.01.2019 - Es gibt aktuelle Informationen zum Thema Beitragsfreiheit 2019. Lesen Sie mehr dazu im Schreiben der Senatorin für Kinder und Bildung (pdf, 15.4 KB).

Auf die Plätze, fertig, los....

Informationen zur Anmeldephase für das Kindergartenjahr 2019/2020

11.12.2018 - Die Anmeldephase für das Kindergartenjahr 2019/2020 findet in der Zeit vom 07. Januar bis zum 25. Januar 2019 statt.

In vielen unserer Kinder- und Familienzentren finden Tage der offenen Tür statt. Eltern und Kinder sind herzlich willkommen!

Alle Ansprechpartner*innen und Termine finden Sie in der Liste Tage der offenen Tür:

25.000 Euro Preisgeld für „Mehr BIO in Bremer KiTas!“

Stadt Bremen gewinnt im Modellprojekt mit drei KiTa Bremen Küchen beim Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2018“

, jpg, 98.2 KB
Die Delegation KiTa Bremen, der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr sowie der Verein SozialÖkologie freuen sich über den Sonderpreis „kommunale Klimaaktivitäten und Ernährung“. Foto: Deutsche Institut für Urbanistik, © Peter Himsel

11.12.2018 - Um die Frage zu beantworten „Ist Bio-Kost in Kindertagesstätten wirtschaftlich und logistisch möglich?“ haben drei unserer Kinder- und Familienzentren mit rund 350 Kindern zusammen mit dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr und dem Verein Sozialökologie an einem Modellprojekt teilgenommen. In einem Zeitraum von zehn Monaten wurden die Mahlzeiten komplett mit Bio-Lebensmitteln von fünf Erzeugerbetrieben aus der Region zubereitet. Im Ergebnis wurde festgestellt, dass 100%-Bio mit Mehrkosten von ca. 15% möglich ist. Für ihr Engagement wurden die Projektbeteiligten jetzt im Rahmen der kommunalen Klimakonferenz in Berlin mit einem Preis ausgezeichnet. Bundesumweltministerin Svenja Schulze gratulierte allen Beteiligten zu dem zukunftsweisenden Sonderpreis „kommunale Klimaaktivitäten und Ernährung“. KiTa Bremen Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann ist nachhaltig von der Leistung der Teams in den Kinder- und Familienzentren beeindruckt: „Das ist eine bundesweite Anerkennung für die engagierte Arbeit unserer Küchenleitungen, Köchinnen und Köchen. Wir bedanken uns bei allen Leitungen und ihren Teams der beteiligten Kinder- und Familienzentren Haus Windeck, Hohentor und Carl-Friedrich-Gauß-Straße für ihr Engagement und Teilnahme an diesem wertvollen Modellprojekt.“

Nachfolgend finden Sie die Links zu den Videos bezüglich des Modellprojekts „Mehr Bio in Bremer KiTas:
Kurze Fassung: Wettbewerb: Klimaaktive Kommune 2018
Lange Fassung: Wettbewerb: Klimaaktive Kommune 2018

Weiterführende Informationen zu dem Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2018“ finden Sie in dem Presseartikel des Senats

Ho, ho, ho… eine tolle Überraschung für die Kinder der Robinsbalje!

En kleiner Junge hält sich die Augen zu., jpeg, 49.2 KB
Foto: fotolia, © Natalia

05.12.2018 - Kinder aus dem Kinder- und Familienzentrum Robinsbalje durften das erste Adventskalendertürchen im Rathaus öffnen. Die Spannung war groß – was verbarg sich hinter dem ersten Türchen…?

Auf dieser Seite finden Sie die Antwort Pressestelle des Senats

Das Anerkennungsjahr bei KiTa Bremen!

Welche Möglichkeiten und beruflichen Perspektiven gibt es bei KiTa Bremen

29.11.2018 - Sie sind in der Fachschulausbildung und auf der Suche nach einem Platz für Ihr Anerkennungsjahr? Sie möchten in einem unserer Kinder- und Familienzentren arbeiten, in denen Vielfalt, Inklusion und Chancengleichheit gelebt wird? Sie wollen Ihre fachlich erworbenen Kompetenzen in der Praxis anwenden und ausgestalten können? Sie wünschen sich Ihr Anerkennungsjahr in einer Krippe, im Kindergarten oder einem Hort absolvieren zu können oder Ihnen ist die Nähe zu Ihrem Wohnort wichtig? Dann sind Sie bei KiTa Bremen an der richtigen Stelle. Erfahren Sie mehr zum Anerkennungsjahr bei KiTa Bremen.

Erste KITAJOB in Bremen erfolgreich gestartet!

Neue Job-Fachmesse informiert über Berufe in der Kindertagesbetreuung

Ein Banner der KITAJOB Messe in Bremen, jpg, 73.4 KB
Ein Banner der KITAJOB Messe in Bremen

07.11.2018 - Zum ersten Mal fand am 20. Oktober 2018 für alle, die schon einmal über einen beruflichen Ein- oder Umstieg in Kitas nachgedacht haben, die neue Job-Fachmesse KITAJOB statt. KiTa Bremen und der Landesverband Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder haben die KITAJOB im Domkapitelhaus in Bremen organisiert. Mehr als 20 Bremer Kindertageseinrichtungen, Fachschulen und Ausbildungseinrichtungen informierten die rund 230 Besucher*innen über die Arbeit, die verschiedenen Berufsfelder und Ausbildungen im pädagogischen und hauswirtschaftlichen Bereich sowie in der Frühförderung. Angeboten wurden auch Informationen über mögliche Freiwilligendienste in der Kita. Die KITAJOB ist jährlich geplant und bietet einen guten Überblick und Austausch für alle Schüler*innen der Fachschulen und allgemeinbildenden Schulen, Quereinsteiger*innen oder Umschüler*innen im Berufsfeld Kita.

Der Umzug ist geschafft!

Das Kinder- und Familienzentrum Hulsberg feiert seinen neuen Standort!

, JPG, 231.4 KB
Die stellvertretende Leiterin Birgit Krause und die Leiterin Feentje Kracke vor dem Kinder- und Familienzentrum Hulsberg.

07.11.2018 - Vorher auf dem Klinikgelände im Hulsberg-Viertel beheimatet, ist nun im August 2018 das Kinder- und Familienzentrum Hulsberg, ehemals Friedrich-Karl-Straße, an seinem neuen Standort eingezogen. Am 19.10.2018 fand die feierliche Einweihung des neuen Standorts in der Bismarckstraße statt. Regionalleiter Dirk Sommer und Zentrumsleitung Feentje Kracke begrüßten die zahlreichen Gäste im neu erschaffenen Mehrzweckraum. Mit Kind und Kegel wurde gefeiert. Auch Oma, Opa, Tante und Onkel feierten mit dem Kita-Team vom Hulsberg. Die hilfsbereite Elternschaft unterstützte beim Kuchen, Muffin und Waffel backen. Zu der Einweihungssause gab es mehrere Angebote von Basteln, einem Wünsche-Baum, über Bewegung bis zur Kinder-Disko. In kurzer Zeit wurde der Umzug bewältigt. Zentrumsleitung Feentje Kracke betont: „Es war eine spannende und erfahrungsreiche Aufgabe, eine große Herausforderung für alle, die wir sehr gut hinbekommen haben. Ich bedanke mich bei allen Kindern, Eltern und insbesondere bei meinem Team, die den Umzug mitgetragen und tatkräftig unterstützt haben.“
Das Kinder- und Familienzentrum bietet am neuen Standort neben zwei Elementargruppen nun auch Krippenplätze mit zwei alterserweiterten Gruppen für Kinder ab 1,5 Jahren an. Ein großer Dank gilt Frau Kracke und ihrem Team für den gelungenen Umzug in so kurzer Zeit.

Hej från det svenska huset

„Hallo, aus dem Schwedenhaus“

Das Kinder- und Familienzentrum Schwedenhaus wird von Senatorin Dr. Claudia Bogedan, KiTa Bremen Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann und der Leiterin vom Schwedenhaus Susanne Kortehaneberg  offiziell eingeweiht. , JPG, 57.9 KB
Das Kinder- und Familienzentrum Schwedenhaus wird offiziell eingeweiht.

05.11.2018 - Am 19.10.2018 war es endlich soweit: Der Neubau des Kinder- und Familienzentrums Schwedenhaus wurde offiziell von Senatorin Dr. Claudia Bogedan, KiTa Bremen Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann und der Leiterin vom Schwedenhaus Susanne Kortehaneberg eingeweiht. Großzügig und lichtdurchflutet, mit bunten Fenstern, runden Formen und schrägen Wänden – das ist das neue Schwedenhaus. „Es ist einfach großartig, dass der Standort mit dem besonderen Außengelände erhalten bleiben konnte“, betonte Frau Susanne Kortehaneberg bei ihrer Begrüßung der 40 anwesenden Gäste. Das alte Schwedenhaus – ein typisches Pippi-Langstrumpf-Haus mit unverkennbarem roten Anstrich – war sehr beliebt. Mit dem Neubau wurde das Motiv auf eine sehr originelle Art neu interpretiert.

In seiner Rede dankte Wolfgang Bahlmann allen Beteiligten, insbesondere Frau Kortehaneberg und ihrem Team, die trotz langer Bauplanung und -phase durchgehalten haben und stets motiviert dabei geblieben sind. Mit dem Neubau des Schwedenhauses konnten 20 neue Krippenplätze geschaffen werden. Außerdem sind auch 40 Kindergartenkinder in zwei Gruppen im Haus untergebracht. Im Anschluss hatten die Gäste ausreichend Gelegenheit, die umgebaute Einrichtung zu erkunden und eine leckere Kürbissuppe aus der hauseigenen Küche zu genießen.

Neue Messe „KITAJOB“ startet in Bremen

Alles rund um Jobmöglichkeiten in der Kita

Es wird das KITAJOB Logo angezeigt., jpg, 619.4 KB
Offizielles Logo der KITAJOB Messe

05.10.2018 - Sie sind pädagogische oder hauswirtschaftliche Fachkraft und suchen einen Job? Sie sind Quereinsteiger*in oder Umschüler*in und interessieren sich für praxisintegrierte oder berufsbegleitende Ausbildungsmöglichkeiten für Erzieher*innen? Sie sind in der Fachschulausbildung und möchten mehr über Praktika, Anerkennungsjahr und berufliche Perspektiven wissen? Oder möchten Sie als Schüler*in mehr über die verschiedenen Berufsfelder und das Arbeiten in den Bereichen Krippe, Kita und Hort erfahren? Bei der KITAJOB Messe sind Sie an der richtigen Stelle.

Am 20. Oktober 2018 von 10 bis 16 Uhr findet zum ersten Mal die KITAJOB Messe statt. Veranstaltungsort ist das Domkapitelhaus (Domsheide 8, Eingang direkt neben der Glocke).
Der Eintritt ist frei!

Rund 20 Träger Bremer Kindertageseinrichtungen, Fachschulen und Ausbilder informieren über verschiedene Berufsfelder im pädagogischen und hauswirtschaftlichen Bereich sowie in der Frühförderung, über Ausbildungsmöglichkeiten und über die Arbeit in Krippen, Kitas und Horte. Herzlich willkommen sind auch Schulabgänger*innen, die sich z.B. über Möglichkeiten zu Freiwilligendiensten in Kitas informieren wollen.

Mit dabei ist KiTa Bremen als eine der Mitorganisatoren der KITAJOB neben dem Landesverband Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder. „Wir möchten verschiedene Zielgruppen ansprechen und Fragen z.B. zu der praxisintegrierten Ausbildung für Erzieher*innen (PIA) oder berufsbegleitenden Ausbildung für sozialpädagogische Assistent*innen beantworten“, verdeutlicht KiTa Bremen Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann. „Wir informieren über die Konzeption und besondere Arbeit in unseren Kinder- und Familienzentren und welche beruflichen Wege und auch praktischen Möglichkeiten im Anerkennungsjahr KiTa Bremen anbietet“, ergänzt Petra Zschüntzsch, pädagogische Leitung und stellvertretende Geschäftsführerin von KiTa Bremen. „Wir begrüßen alle motivierten Interessent*innen, die sich für ein Berufsfeld oder einen Job in der Kita begeistern können“.

Aktuelle Stellenangebote bei KiTa Bremen.

Die offizielle Pressemitteilung zur KITAJOB Messe finden Sie auf der Internetseite der Pressestelle des Senats.

Willkommen bei KiTa Bremen!

Wir begrüßen ganz herzlich unsere Erzieher*innen im Anerkennungsjahr und in der praxisintegrierten Ausbildung

KiTa Bremen Tragetasche und verschiedenes KiTa Bremen Informationsmaterial , png, 61.5 KB
KiTa Bremen Tragetasche und verschiedenes Informationsmaterial

01.10.2018 - Im Rahmen der Begrüßungsveranstaltung am 28. September 2018 konnten sich unsere neuen Erzieher*innen im Anerkennungsjahr und unsere Auszubildenden der praxisintegrierten Ausbildung (PIA) in der Zentrale von KiTa Bremen mit der Geschäftsführung und wichtigen Ansprechpartner*innen der Zentrale austauschen. Petra Zschüntzsch, pädagogische Leitung und stellvertretende Geschäftsführung von KiTa Bremen, hob dabei die Konzeption und die Arbeit in den Kinder- und Familienzentren hervor. Den angehenden Erzieher*innen wurden die KiTa Bremen Tragetasche und verschiedene KiTa Bremen Begleitmaterialien wie die KiTa Bremen Trägerkonzeption und ein Leitfaden zum Anerkennungsjahr bzw. PIA überreicht.

KiTa Bremen sind die Sichtweisen und Eindrücke ihrer Mitarbeiter*innen wichtig. Deshalb wurde zu verschiedenen organisatorischen und inhaltlichen Themen in einem Frageforum sowie in anregenden Gesprächen ein Feedback von den neuen angehenden pädagogischen Fachkräften gewünscht. Wir möchten uns nochmals für die motivierte Teilnahme
und die wertvollen Rückmeldungen bei allen Teilnehmer*innen bedanken.
Ganz nach dem Leitsatz: „Wir möchten, dass Sie sich bei KiTa Bremen wohlfühlen“.

„Bremer Erklärung für Gute Arbeit in Kitas“

KiTa Bremen begrüßt die gemeinsame Erklärung des Bremer Senats und ver.di

28.09.2018 - Die im September 2018 von Vertreter*innen des Bremer Senats und der ver.di Betriebsgruppe KiTa Bremen unterzeichnete „Bremer Erklärung für Gute Arbeit in Kitas“ greift die veränderten Arbeitsbedingungen für Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen auf. Die pädagogischen Anforderungen haben angesichts eines verstärkten Erziehungs- und Bildungsauftrags in den Bremer Kindertageseinrichtungen zugenommen. Fachkräfte erleben heute deutlich mehr Belastungssituationen. Der Beruf ist zunehmend anspruchsvoller geworden.

Zentrale Punkte der Bremer Erklärung sind neben einer besseren Bezahlung für Fachkräfte mit besonders schwierigen Aufgaben zusätzliche Gelder für z.B. verbesserten Arbeits- und Gesundheitsschutz von Kitas. Zu den schwierigen Aufgaben gehören Belastungen beispielweise durch Inklusion und Integration in Bremer Stadtteilen mit besonderen sozialen Herausforderungen. Auch sollen Fachkarrieren ermöglicht werden. Die konkrete Umsetzung der Bremer Erklärung wird in den kommenden Monaten zwischen Senat und ver.di besprochen und festgeschrieben. „Mit der Bremer Erklärung wird die wertvolle Arbeit der Erzieher*innen anerkannt“, begrüßt KiTa Bremen Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann die Initiative.

Weitere Informationen zur „Bremer Erklärung für Gute Arbeit in Kitas“ finden Sie auf der Internetseite der Pressestelle des Senats
Außerdem bieten wir Ihnen die „Bremer Erklärung für Gute Arbeit in Kitas“ (pdf, 442.8 KB) zum Download an.

KiTa Bremen begrüßt ihre neuen Mitarbeiter*innen!

Rund 150 neue Fachkräfte bei KiTa Bremen in 2018

24.09.2018 - Der Ausbau der Kindertagesbetreuung steht nach wie vor in Bremen im Mittelpunkt und somit auch der Bedarf an qualifiziertem Personal. „Wir freuen uns, viele neue Gesichter bei KiTa Bremen begrüßen zu können“, so die Geschäftsführung von KiTa Bremen Wolfgang Bahlmann und Petra Zschüntzsch. Zum neuen Kindergartenjahr konnte KiTa Bremen rund 150 Fachkräfte und angehende Fachkräfte im pädagogischen Bereich sowie in der Hauswirtschaft und in der Zentrale gewinnen.

Auch die Senatorin für Kinder und Bildung, Frau Dr. Claudia Bogedan, begrüßt die neuen Fachkräfte und freut sich über die just unterzeichnete „Bremer Erklärung für Gute Arbeit in Kitas“. Diese greift Aspekte der Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen auf, um eine bessere Arbeitssituation in den kommunalen Kitas der Stadtgemeinde Bremen zu ermöglichen.

KiTa Bremen beschäftigt als größter Träger für Kindertageseinrichtungen in Bremen rund 2.300 Mitarbeiter*innen. In den 89 Kinder- und Familienzentren und KiTa Treffs spielen und lernen ca. 9.000 Kinder.

Wir sind permanent auf der Suche nach neuen pädagogischen Fachkräften. Wenn Sie staatlich anerkannte*r Erzieher*in oder Sozialpädagogische*r Assistent*in sind und Ihr Herz und Ihre Leidenschaft für Kinder schlägt, bewerben Sie sich jetzt bei KiTa Bremen. Wir freuen uns Sie kennenzulernen.

Aktuelle Stellenangebote bei KiTa Bremen.

Modellprojekt mit neuen Fachkräften gestartet!

Wir heißen unsere neuen Mitarbeiterinnen aus Südspanien herzlich willkommen

, JPG, 87.2 KB
KiTa Bremen freut sich über Zuwachs aus Spanien. Bei der Vertragsunterzeichnung ist Herr Klemm von der ZAV mit dabei (zweite Reihe, außen rechts). Foto: ZAV, © Marcel Schmutzler

17.09.2018 - Fachkräftemangel macht erfinderisch. Zum ersten Mal hat KiTa Bremen in Zusammenarbeit mit der Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit ein Modellprojekt mit Fachkräften aus Südspanien gestartet.

Fünf junge KiTa-Mitarbeiterinnen aus Spanien haben Anfang September in der Zentrale von KiTa Bremen ihre Arbeitsverträge als sozialpädagogische Assistentinnen unterschrieben. Die neuen Kolleginnen werden in verschiedenen Kinder- und Familienzentren von KiTa Bremen eingesetzt und durchlaufen mehrere Stadien mit praktischen Ausbildungsbestandteilen. Das besondere Ziel ist es, die spanischen Kolleginnen als Erzieherinnen weiterzuentwickeln. Denn in ihrem Heimatland haben viele von ihnen einen akademischen Abschluss erworben, es fehlt jedoch an praktischen Ausbildungsbestandteilen und Sprachkenntnissen, um die entsprechende Berufsanerkennung als Erzieherin in Deutschland zu bekommen.

Bevor unsere neuen Kolleginnen an die Weser kamen, haben sie einen viermonatigen vorbereitenden Sprachkurs in Spanien besucht. Nun müssen sie erst einmal ankommen und ihren neuen Lebens- und Arbeitsort kennenlernen. KiTa Bremen freut sich auf eine bereichernde Zusammenarbeit mit spannenden und neuen Erfahrungen in diesem besonderen Modellprojekt.

Wir gratulieren zum Deutschen Kita-Preis 2018!

Erster Platz für das Kinder- und Familienzentrum Mülheimer Straße zusammen mit dem Quartiersbildungszentrum Blockdiek

Kita-Leiterin Frau Sabine Hoborn, Senatorin für Kinder und Bildung Dr. Claudia Bogedan und Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann bei der feierlichen Übergabe des Deutschen Kita-Preises., jpg, 21.0 KB
Kita-Leiterin Frau Sabine Hoborn, Senatorin für Kinder und Bildung Dr. Claudia Bogedan und Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann bei der feierlichen Übergabe des Deutschen Kita-Preises.

12.09.2018 - Am 07.09.2018 fand die feierliche Übergabe des Deutschen Kita-Preises in Bremen statt. Unter den Gästen waren die Senatorin Dr. Claudia Bogedan, der Bürgermeister Carsten Sieling, KiTa Bremens Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann und Sabine Hoborn, Leiterin der Einrichtung Mülheimer Straße.

Die Projektgruppe Quartiersbildungszentrum Blockdiek, zu der auch das Kinder- und Familienzentrum Mülheimer Straße gehört, wurde zum Erstplatzierten in der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung“ ausgezeichnet. Das Bündnis kann sich über 25.000 Euro freuen.

„Qualität hat viele Gesichter“ ist das Motto des Deutschen Kita-Preises. Die Jury hob besonders die Angebote des Bündnisses, die am alltäglichen Bedarf der Familien vor Ort ausgerichtet sind und stets angepasst werden, hervor. Zudem besteht eine hohe Identifikation der Bürger*innen mit dem eigenen Quartier durch Feste, Elterncafés, Deutsch- und Kochkurse. Auch die Zusammenarbeit ist von einem hohen Maß an Flexibilität mit gleichzeitiger Verlässlichkeit geprägt.

Der Deutsche Kita-Preis wurde in diesem Jahr erstmals verliehen. Insgesamt nahmen über 1400 Kindertageseinrichtungen und lokale Bündnisse bundesweit an dem Wettbewerb teil. Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann ist nachhaltig beeindruckt: „Bei einer so großen Anzahl von Wettbewerber*innen freut sich KiTa Bremen besonders, dass das Kinder- und Familienzentrum Mülheimer Straße gemeinsam mit dem Bündnis gewonnen hat. Das ist eine große Anerkennung für die engagierte Arbeit von Frau Hoborn und ihrem Team.“

Komm ins Team!

Werbekampagne flankiert Maßnahmen zur Fachkräftegewinnung

Team Kita - Kampagne Fachkräftegewinnung, jpg, 122.5 KB
Team Kita - Kampagne Fachkräftegewinnung

KiTa Bremen beteiligt sich an der gemeinsamen Werbekampagne der Senatorin für Kinder und Bildung und der Wirtschaftsförderung Bremen zur Fachkräftegewinnung von Erzieher*innen.
Lesen Sie mehr im Pressebericht der Senatorischen Behörde für Kinder und Bildung.

Erneuter Warnstreik

in unseren Kinder- und Familienzentren am 12. April 2018

Die Gewerkschaft ver.di ruft erneut zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Auch die Beschäftigten von KiTa Bremen werden aufgefordert ihre Arbeit am Donnerstag, den 12. April 2018 niederzulegen. Aus diesem Grund kann es zu Einschränkungen in der Kindertagesbetreuung kommen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief der Geschäftsführung (pdf, 82.1 KB)

Warnstreik

in unseren Kinder- und Familienzentren am 15. März 2018

Die Gewerkschaft ver.di ruft auch die Beschäftigten von KiTa Bremen im Zusammenhang mit den Verhandlungen über den Tarifvertrag im Öffentlichen Dienst für Donnerstag, den 15. März 2018 zum Warnstreik auf.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief der Geschäftsführung (pdf, 46.7 KB)

Ausbildung für Erzieher*innen

PiA: Praxisintegrierte Ausbildung für Erzieher*innen

KiTa Bremen beteiligt sich an der Einführung eines neuen Ausbildungsweges für Erzieher*innen zum 1. August 2018.

Anders als bei der bisherigen Ausbildung werden Praxisanteile durchgängig in die Ausbildung integriert. Die Auszubildenden werden also in einem unserer 87 Kinder- und Familienzentren eingesetzt und erhalten eine Ausbildungsvergütung in Höhe von 936 Euro im ersten, 990 Euro im zweiten und 1.040 Euro im dritten Jahr.

Die schulische Ausbildung übernimmt das Institut für Berufs- und Sozialpädagogik (ibs).
Eine Informationsveranstaltung für Bewerber*innen findet dort am 23. Februar 2018 von 10 bis 16 Uhr statt, KiTa Bremen stellt sich dort als Träger vor.

Die Zulassungsvoraussetzungen für diese Ausbildung sowie weitere Informationen sind ab 1. Februar 2018 hier erhältlich.

Angebot für Sozialpädagogische Assistent*innen

KiTa Bremen bietet für Sozialpädagogische Assistent*innen eine eigene Möglichkeit zur berufsbegleitenden Ausbildung für Erzieher*innen an.

Die Sozialpädagogische Assistent*innen werden in einer Krippengruppe oder in einer alterserweiterten Gruppe in einem unserer 87 Kinder- und Familienzentren eingesetzt.
Die Beschäftigung erfolgt unbefristet in Vollzeit mit der Bezahlung nach Entgeltgruppe S 4 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-SuE).

Nach einer einjährigen Praxisphase schließt sich die 2-jährige berufsbegleitende Ausbildung an der privaten Fachschule für Sozialpädagogik beim Paritätischen Bildungswerk mit anschließendem Anerkennungsjahr an.

KiTa Bremen übernimmt die gesamten Ausbildungskosten.

Zum 1. August 2018 bietet KiTa Bremen wieder 25 Stellen an.

Weitere Informationen sind hier erhältlich.

Auf die Plätze, fertig, los...

Informationen zur Anmeldephase für das Kindergartenjahr 2018/2019

Die Anmeldephase für das Kindergartenjahr 2018/2019 findet in der Zeit vom 08. Januar bis zum 26. Januar 2018 statt.

Eltern und Kinder sind herzlich willkommen! In vielen unserer Kinder- und Familienzentren finden Tage der offenen Tür statt.

Alle Ansprechpartner und Termine finden Sie hier:

 

KiTa Bremen ist bunt!

"Wir sind für Vielfalt und eine offene Gesellschaft"

, gif, 21.1 KB
Plakat KiTa Bremen ist bunt

Der Bremer Rat für Integration führt demnächst eine Plakataktion durch, mit der viele Bremer Betriebe, Einrichtungen und Institutionen auf Großplakaten ein Zeichen für Vielfalt und eine offene Gesellschaft setzen wollen.
Zum Auftakt dieser Aktion fand am 28.09. ein Treffen aller beteiligten beim Bremer Rat für Integration statt. Presseartikel Bremer Rat für Integration

KiTa Bremen beteiligt sich an der Aktion, weil der bewusste Umgang mit Vielfalt fest zum Selbstverständnis KiTa Bremens gehört und seit vielen Jahren gelebte Praxis in unseren Kinder- und Familienzentren und der Zentrale ist.

KiTa Bremen und andere Betriebe und Institutionen werden auf Großplakaten gemeinsam deutlich machen, aus wie vielen Ländern ihre Mitarbeiter*innen kommen und wie viele Sprachen sie sprechen.

Neue Fachkräfte werben!

KiTa Bremen präsentiert sich auf der 1. Bremer Jobmesse für Kita, Krippe und Jugendhilfe des Paritätischen Bildungswerks

, jpg, 32.9 KB

Das Paritätische Bildungswerk lud als private Fachschule für Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege am 26.09.2017 zur ersten Bremer Jobmesse für Kita, Krippe und Jugendhilfe ein.

Als größter Träger für Kindertageseinrichtungen in Bremen präsentierte sich KiTa Bremen auf der Fachmesse potentiellen neuen Mitarbeiter*innen im pädagogischen Bereich.

Viele gute Gespräche entstanden und sowohl für Besucher*inne als auch Aussteller*innen war die Jobmesse ein voller Erfolg.

Mehr zur Jobmesse finden Sie hier

Wenn auch Sie sich für den Beruf der Erzieher*in interessieren, melden Sie sich gerne bei uns, wir beraten Sie gerne auch telefonisch unter 361-5700 oder per E-Mail

Junge Menschen für den Beruf der Erzieher*in begeistern

KiTa Bremen präsentiert sich auf der Ausbildungsmesse des Aus- und Fortbildungszentrums (AFZ) "Du bist der Schlüssel"

, jpg, 7.7 KB

Am 22. und 23. September fand in den Räumlichkeiten des AFZ die Ausbildungsmesse „Du Bist der Schlüssel“ für die Berufe des öffentlichen Dienstes statt.

Auch der städtische Eigenbetrieb für Kindertagesstätten KiTa Bremen, informierte über die Ausbildung und die Arbeit als Erzieher*in.

Viele Schüler*innen, Schulklassen, begleitete jugendliche Flüchtlinge und interessierte Personen aus anderen Berufsgruppen besuchten den Stand von KiTa Bremen und informierten sich über den Beruf der Erzieher*in. So war es möglich, verschiedenste Zielgruppen für den Beruf der Erzieher*in begeistern zu können.

Wenn auch Sie sich für den Beruf der Erzieher*in interessieren, melden Sie sich gerne bei uns, wir beraten Sie gerne auch telefonisch unter 361-5700 oder per E-Mail

Begrüßungsveranstaltung für neue Mitarbeiter*innen

160 neue Fachkräfte für KiTa Bremen!

, png, 336.6 KB

Der Ausbau der Kindertagesbetreuung in Bremen ist in vollem Gange. Viele der neuen Mobilbauten (des Sofortprogramms Mobilbauten der Senatorischen Behörde für Kinder und Bildung) wurden zum neuen Kindergartenjahr in der Trägerschaft von KiTa Bremen eröffnet.
Dies bedeutete auch einen erheblichen Mehrbedarf an Personal für KiTa Bremen. Eine große Herausforderung, der sich die verantwortlichen Mitarbeiter*innen von KiTa Bremen stellen mussten. Mit vereinten Kräften war es möglich, zum neuen Kindergartenjahr über 160 Fachkräfte für den pädagogischen und hauswirtschaftlichen Bereich und die Zentrale gewinnen zu können.
Im Rahmen einer Begrüßungsveranstaltung konnten die neuen Mitarbeiter*innen in der Zentrale von KiTa Bremen in den Austausch mit der Senatorin für Bildung und Kinder und der Geschäftsführung und wichtigen Ansprechpartner*innen der Zentrale kommen.

Auch die Senatorin für Kinder und Bildung, Frau Dr. Claudia Bogedan, begrüßte die neuen Fachkräfte und freute sich über viele neue Mitarbeiter*innen, die einen erheblichen Teil dazu beitragen werden, den Kindern in Bremen eine gute Basis für deren Start ins Leben zu gewähren. Sie verband dies mit einem Dank an KiTa Bremen, die große Herausforderung des Platzausbaus gemeistert zu haben.

KiTa Bremen beschäftigt als größter Träger für Kindertageseinrichtungen in Bremen 2.250 Mitarbeiter*innen. In den 87 Kinder- und Familienzentren bildet, erzieht und betreut KiTa Bremen täglich 8.900 Kinder.

Wenn auch Sie staatlich anerkannte Erzieher*in oder Sozialpädagogische Assistent*in sind und Ihr Herz und Ihre Leidenschaft für Kinder schlägt, wenn Sie sich einen sicheren Arbeitsplatz mit den Vorteilen einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst wünschen und Teil eines Teams beim größten Träger für die Kindertagesbetreuung in Bremen sein möchten, dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir sind permanent auf der Suche nach neuen pädagogischen Fachkräften.
Bewerben Sie sich jetzt! Wir freuen uns Sie kennen zu lernen.
Nähere Informationen finden Sie hier

Begrüßung der neuen Mitarbeiter*innen

Gemeinsam ins Ziel!

KiTa Bremen startete beim 32. Haspa Marathon in Hamburg

Ein Staffelteam von KiTa Bremen startete erfolgreich am Sonntag, den 23.4.2017 in Hamburg bei 32. Haspa Marathon. Am Sonntagmorgen, um 6 Uhr ging es für die vier Staffelmitglieder Richtung Hamburg. Um 9 Uhr war der Start an den Messehallen. Bei Regen und Hagel ging es für die 1. Staffelläuferin auf den ersten Streckenabschnitt, über die Reeperbahn, an der Elbe entlang, am Fischmarkt und den Landungsbücken vorbei. Nach 16,3 km wurde der Staffelstab am Jungfernstieg, bei Sonnenschein, an den 2. Läufer übergeben. Er lief entlang der Alster und am Stadtpark vorbei, bis er nach 11,2 km den Stab an unsere 3. Läuferin übergab. Unsere Ersatz Läuferin, die wir 3 Tage zuvor für die Staffel gewinnen konnten, lief 5,4 km. Das Team hatte Mühe vor ihr am nächsten Wechselpunkt zu sein. Der 4. Läufer flog förmlich über die letzten 9,4 km, die wieder Richtung Messehallen führten, ins Ziel.

Am Ende wurden alle mit einer Medaille und Sonnenschein belohnt.

KiTa Bremen Team beim Staffelmarathon in Hamburg erfolgreich.

50 rote Bücher-Rucksäcke

Mit KiTa Bremen den Spaß am Lesen und Vorlesen entdecken.

Rote Rucksäcke, die Bücher beinhalten, jpg, 39.9 KB
50 rote Rucksäcke, gefüllt mit Bilderbüchern und Büchern können im Kinder- und Familienzentrum Am Nonnenberg ausgeliehen werden. Die kleinen Bildchen außen am Rucksack zeigen, welche Bücher und Themen sich in den einzelnen Rucksäcken befinden.

Montags sieht man seit einem Jahr im Kinder- und Familienzentrum Am Nonnenberg viele Kinder mit roten Rucksäcken. Die Rucksäcke sind gefüllt mit spannenden Bilderbüchern zu je einem Thema, zum Beispiel „Baustelle“. Es sind Bücher zum Anschauen und Vorlesen und die Kinder leihen sie für eine Woche aus.

Die Idee entstand bereits 2012 im Treff Antwerpener Straße

„Die Idee hat Susanne Neundorfer-Dietrich, ehemalige Spracherzieherin in unserem Kinder- und Familienzentrum, aus dem Treff Antwerpener Straße mitgebracht“, schildert Ute Lankenau, die Leiterin des Kinder- und Familienzentrums. Susanne Neundorfer Dietrich erklärt: „Damals haben wir in Gesprächen erfahren, dass sich das Vorlesen und Anschauen von Bilderbüchern und das gemeinsame Spielen in den Familien verändert haben. Wir haben mithilfe der SWB Bildungsinitiative und der PSB-Bank 2012 einen Weg gefunden, Spiele und Bücher wieder stärker in die Familien zu bringen. Die Idee eines Ausleihsystems entstand und wird dort bis heute von Ilona Knuth weitergeführt und sehr gut angenommen.“

Lesen Sie hier (pdf, 69.4 KB) den kompletten Artikel

Noch bis zum 31.03.2017!

Erstattung der Elternbeiträge

Beantragen Sie noch bis einschließlich 31.03.2017 Ihre Erstattung!

Die Bremer Bürgerschaft hat beschlossen, dass die Elternbeiträge für die während des Streiks 2015 angefallenen Betreuungstage ab dem 11. Streiktag erstattet werden.

Dies gilt nicht für Tage, an denen ein Notdienst in Anspruch genommen wurde.

Anträge zur Erstattung erhalten Sie von der Leitung Ihres Kinder- und Familienzentrums oder Sie laden den Antrag (pdf, 235.6 KB) hier herunter.

Der Antrag ist bis zum 31. März 2017 zu stellen.

Bitte beachten Sie, dass die bereits eingereichten Anträge über den Gesamtelternbeitrat aufgrund fehlender Angaben nicht berücksichtigt werden können!

Für Nachfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen telefonisch unter 0421-361 12704 zur Verfügung. 

Streiks 2015

Erstattung der Elternbeiträge

Die Bürgerschaft hat beschlossen, dass die Elternbeiträge für die während des Streiks 2015 angefallenen Betreuungstage ab dem 11. Streiktag erstattet werden.
Dies gilt nicht für Tage, an denen ein Notdienst in Anspruch genommen wurde.

Anträge zur Erstattung erhalten Sie von der Leitung Ihres Kinder- und Familienzentrums. Sie können die Anträge auch auf unsere Homepage unter Erstattung Elternbeiträge herunterladen.

Der Antrag ist bis zum 31. März 2017 zu stellen.

Für Nachfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen ab 01.02.2017 telefonisch unter 0421-361 12704 zur Verfügung.

Kita-Jubliäum gebührend gefeiert!

50-Jahre Kinder- und Familienzentrum An der Höhpost

Das Bild zeigt Petra Lossau, Zentrumsleitung, mit einem 50-Jahre Luftballon in der Hand, JPG, 31.8 KB
Petra Lossau, Zentrumsleitung

Am 08.09.2016 feierte das Kinder- und Familienzentrum An der Höhpost ihr 50-jähriges Bestehen.

Die von den Mitarbeiterinnen gebackene Torte wurde von Herrn Bahlmann, Geschäftsführer von Kita Bremen, Herrn Schlesselmann, Ortsamtsleiter Huchting, Herrn Süßmann von der Hans-Wendt-Stiftung, Herrn Bries Beiratssprecher von Huchting und Herrn Butsch, von der Lebenshilfe an die Kinder der Kita verteilt. Das Spielemobil mit der großartigen Wasserbaustelle, die Hüpfburg und die Wasserspiele der freiwilligen Feuerwehr, Musik vom Hang, Luftballon-Akrobatik und vieles mehr, sorgten für ein buntes schönes Fest.

Somit wurde das 50-jährige Jubiläum gebührend gefeiert. Die kleinen und die großen Gäste freuen sich auf die nächsten 50 Jahre.

KiTa Bremen startet mit zwei Staffelteams

Erfolgreiche Teilnahme am City-Triathlon Bremen

Die KiTa Bremen Staffelteams des City-Triathlons, jpg, 15.3 KB
KiTa Bremen Staffelteam

Zwei Staffelteams von KiTa Bremen starteten beim City-Triathlon Bremen am 14.8.16 in der Überseestadt in der Kategorie „Firmenstaffeln“. Die drei Mitglieder der Staffeln gingen nacheinander auf die Strecke, zuerst wurde geschwommen, dann Rad gefahren und zuletzt gelaufen. Als „Staffelstab“ galt ein Zeitnahme-Chip, der von einem Staffelmitglied zum nächsten in der Wechselzone übergeben werden musste.

Bei bewölktem Wetter mit kleinen Sonnenlücken startete der Triathlon mit dem Schwimmen im 19° kalten Wasser des Hafenbeckens im Europahafen. Die anschließende Radstrecke führte bei teilweise heftigem Gegenwind durch die Überseestadt, die abschließende Laufstrecke führte entlang der Schlachte wieder zurück in die Wechselzone am Hafenbecken.

Familie und Freunde und auch ein paar KollegInnen von KiTa Bremen feuerten die Teams an. Beide Teams erreichten gute Platzierungen im Mittelfeld, die mit Medaillen belohnt wurden.

Gemeinsam ins Ziel für einen guten Zweck

Teilnahme am 10. BMW FIRMENLAUF ZUR SPÄTSCHICHT 2016

, jpg, 25.8 KB

Am 20.06.2016 fand bereits zum 10. mal der "BMW Firmenlauf zur Spätschicht" statt.

Zum dritten Mal auch mit Beteiligung von KiTa Bremen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Bereichen Verwaltung und Pädagogik.

Die 5 km-Strecke führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Fähranleger bis zum Café Sand.

Das besondere an dieser Laufveranstaltung ist, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von KiTa Bremen gemeinsam am Ziel ankommen wollen.

Zudem geht eine Spende von 5 Euro pro Teilnehmerin und Teilnehmer vom Veranstalter u.a. an die Special Olympics Bremen.

Ein schönes Team-Erlebnis für alle - trotz des strömenden Regens.
Im nächsten Jahr ist KiTa Bremen sicherlich wieder mit am Start.
 

Gemeinsam stark

Beim Drachenbootcup 2016

, jpg, 57.7 KB

Am Samstag den 18.06.2016 startete ein Team von KiTa Bremen beim diesjährigen Drachenbootcup.

Erst zwei Wochen vor dem Cup fand ein Training zur Teamfindung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Bereichen KiTa Bremens (Verwaltung, Pädagogik, Hauswirtschaft)statt.
 

Alle waren mit viel Spaß und Freude dabei, auch wenn einige noch nie vorher in einem Drachenboot sahsen.
Zum Schluss erreichte es das KiTa Bremen-Team das B-Finale der „Fun“-Teams und wurde 10. von 23 Teams.
Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung.
 

Kunsthalle und KiTa Bremen

gehen langfristige Kooperation ein

, jpg, 66.5 KB

In Projekten wie „Hundertwasser“, „Was siehst DU?“ und „Kunst kitzelt Kinder“ hat die Kunsthalle Bremen bereits erfolgreich mit KiTa Bremen zusammengearbeitet.
Am 5. Juli 2016 haben beide Einrichtungen einen Kooperationsvertrag geschlossen, der neben Museumsbesuchen, Workshops für KiTa-Kinder und Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte auch Partnerschaften und Projekte mit den Kinder- und Familienzentren von KiTa Bremen beinhaltet.
 

[FETTLesen Sie hier mehr] Pressemeldung (pdf, 160.9 KB)
 

Geschichten und Zirkusattraktionen zusammen mit der Senatorin -

Sommerliches Abschlussfest des Projektes Erzählwerkstatt im Kinder- und Familienzentrum Osterhop

, png, 93.9 KB
Quelle: Pressestelle SKB

Buntes Treiben im Kinder- und Familienzentrum Osterhop am Samstag, den 4. Juni 2016: Unter dem Motto „Zirkus“ feierten Kinder, Familien und das Team des Kinder- und Familienzentrums ein Sommerfest und gleichzeitig den Abschluss des Projektes Erzählwerkstatt.

In einer bunten Jurte erzählten die Erzieherinnen Gaby Müller und Barbara Pieplow-Bremermann Geschichten und zeigten so, was sie in den vergangenen eineinhalb Jahren im Projekt Erzählwerkstatt unter der Leitung der professionellen Erzählkünstler Marco Holmer und Julia Klein erlernt hatten: Geschichten spannend und lebendig zu erzählen. Die Aufregung stieg, als auch die Senatorin Dr. Claudia Bogedan, KiTa Bremens Geschäftsführer Wolfgang Bahlmann und Gunilla Hollweg von der Fritz-Hollweg-Stiftung auf den Zuhörerbänken Platz nahmen. Sie lauschten Geschichten vom kleinen Elefanten Winzig und von tierischen Freunden am Teich, bevor Sie die Zirkus-Aufführungen und Aktionen im Rahmenprogramm besuchten.

Hier gibt es weitere Informationen.
http://senatspressestelle.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen146.c.173485.de&asl=bremen02.c.732.de

Ermöglicht wurde dieses Projekt mit der Unterstützung der Fritz-Hollweg-Stiftung und in Kooperation mit der Erzählwerkstatt Bremen in sechs Kinder- und Familienzentren. Daher gilt ihnen sowie den künstlerischen Leitern Julia Klein und Marco Holmer und allen Fach- und Leitungskräften in diesem Projekt an dieser Stelle unser besonderer Dank.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Projekt Erzählwerkstatt und der Fritz-Hollweg-Stiftung (pdf, 121.7 KB)
 

Lebensmittelunverträglichkeiten bei Kindern

Bericht bei buten un binnen vom 12.06.2016

Meine Suppe ess' ich nicht

Immer mehr Kinder dürfen bestimmte Lebensmittel nicht essen, weil sie sie nicht vertragen. Für die Mensen und Kantinen in Kindertagesstätten und Schulen ist das eine große Herausforderung. Buten un binnen berichtete hierzu am 12.06.2016 in einem Sonderbericht:

http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video89064-popup.html

Vielen Dank an die beteiligten des Beitrags, Frau Birgit Evers, Frau Diana Fust und das Team des Kinder- und Familienzentrums Amersfoorter Straße sowie an Frau Petra Stubakow.
 

Neue Geschäftsführer KiTa Bremens ab 01.07.2016

Wolfgang Bahlmann zum neuen Geschäftsführer von KiTa Bremen bestellt

, jpg, 81.1 KB

Zum 1. Juli 2016 ist Wolfgang Bahlmann zum neuen Geschäftsführer und kaufmännischen Leiter des städtischen Eigenbetriebs KiTa Bremen bestellt worden. Bereits im März hatte der Betriebsausschuss von Kita Bremen die Bestellung von Wolfgang Bahlmann einstimmig beschlossen. Am Freitag, 10. Juni 2016 folgte die offizielle Vertragsunterzeichnung. „Herr Bahlmann hat KiTa Bremen von Beginn an mit aufgebaut und als stellvertretender Geschäftsführer kaufmännisches Geschick und Führungsqualität bewiesen. Er besitzt eine hohe Akzeptanz innerhalb der Belegschaft“, sagten die Senatorin für Kinder und Bildung, Dr. Claudia Bogedan, und Staatsrat Frank Pietrzok. Beide freuen sich, dass sie Wolfgang Bahlmann für diese Aufgabe gewinnen konnten.

[FETTÜber Wolfgang Bahlmann]
Wolfgang Bahlmann ist am 19. November 1959 in Bremen geboren, hat zwei Töchter und eine Enkeltochter. Er studierte Wirtschaftswissenschaften in Bremen. Danach folgten mehrere berufliche Stationen in Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung. Seit 2004 arbeitet Wolfgang Bahlmann als stellvertretender Geschäftsführer und kaufmännischer Leiter bei KiTa Bremen.
 

Kleine Energiespardetektive ganz groß

Städtische Kitas erhalten 8.710 Euro Energiespar-Prämie

, jpg, 21.8 KB

Bremen, Mai 2016. Es wurde experimentiert, gemessen, nachgefragt und ausgetauscht: Die Kinder und Mitarbeiter von 16 KiTa Bremen Einrichtungen haben sich erfolgreich auf die Spur des „Power-Klauer“ begeben und sowohl ihren CO2-Ausstoß als auch ihre Energiekosten gesenkt. Dafür gab es nun die Belohnung: Hans-Georg Matthies, Referatsleiter bei KiTa Bremen und Katharina Koch, Leiterin für das Projekt „ener:kita“ bei der Klimaschutzagentur energiekonsens, überreichten den teilnehmenden Kita-Leitungen ihre Prämien. Innerhalb der letzten zwölf Monate ist es den Pädagogen gemeinsam mit den kleinen Energie- und Wasserspardetektiven gelungen, in ihren Kindergärten über 50 Tonnen CO2 ein-zusparen.

„ener:kita“ ist ein Projekt der Bremer Klimaschutzagentur energiekonsens, das sich an Vorschulkinder richtet. Ziel des Projekts ist es, durch Schulung der Erzieherinnen einen verantwortungsvollen Umgang mit Wasser und Energie gemeinsam mit den Kindern in die Praxis umzusetzen. Während die Erzieherinnen mit praxisorientierten Experimenten die Kinder an das Thema Energiesparen heranführen, prüft ein fachkundiger Energieberater Heizungsanlagen, Fenster, Türen, Beleuchtung, Kücheneinrichtungen sowie Sanitärräume der Kita. Zusätzlich werden neben den Hausmeistern auch das Küchen- und Reinigungspersonal zum Thema Klimaschutz geschult. Zu den Maßnahmen gehört es beispielsweise, beim Zähneputzen einen Zahnputzbecher zu benutzen, Wasserhähne immer fest zuzudrehen und beim Verlassen eines Raumes das Licht auszuschalten. Zur Belohnung erhalten die Kitas einen Teil der eingesparten Energiekosten als Prämie ausgezahlt.

„Das war ein außergewöhnlicher Einsatz“
In den letzten zwölf Monaten sparten die 16 teilnehmenden Kindergärten des Trägers KiTa Bremen Wärme, Strom und Wasser im Wert von 10.970 Euro ein. Davon erhielten die Kitas 8.710 Euro zur freien Verfügung. Orientiert an der Höhe der Energieeinsparung und dem pädagogischen Engagement jede Kita mit einer Prämie von 100 bis 1.000 Euro belohnt. Die größten Einsparungen erzielten die Kitas in der Saarburger Straße, in Farge Rekum sowie die Kita Haferkamp: Ganze 1.000 Euro bekamen die Kita-Leiterinnen als Prämie überreicht. „Das war ein außergewöhnlicher Einsatz“, lobte Katharina Koch und ermutigte zur anhaltenden Integration des Themas in den Kita-Alltag. Das Projekt soll mit Hilfe von Bundes-Fördermitteln im nächsten Kitajahr fortgesetzt werden.
 

Warnstreik

in unseren Kinder- und Familienzentren am 26. April 2016

Die Gewerkschaft ver.di ruft auch die Beschäftigten von KiTa Bremen im Zusammenhang mit den Verhandlungen über den Tarifvertrag im Öffentlichen Dienst für Dienstag, den 26. April 2016 zu einem ganztägigen Warnstreik auf.

Lesen Sie hier dazu den Elternbrief der Geschäftsführung. (pdf, 293.7 KB)
 

Vorbereitung auf die Kita

Kindergarten Vorstufe für Flüchtlingskinder

Buten un binnen berichtete in der gestrigen Sendung von einem Projekt in Brake (Niedersachsen), einer Art Vorstufe zum Kindergarten für Flüchtlingskinder. Hiermit sollen Kindern und deren Familien mit Fluchterfahrung die Integration erleichtert werden. Da bei KiTa Bremen bereits ähnliche Projekte geplant sind, wurde Wolfgang Bahlmann als Studiogast interviewt.

Den Bericht und das Interview finden Sie hier:
http://www.radiobremen.de/gesellschaft/themen/kindergarten-vorstufe-fluechtlingskinder100.html
 

Besuch der Senatorin im Kinder- und Familienzentrum Kornstraße

Senatorin wurde "abgestempelt" – Claudia Bogedan zu Besuch in der Kita Kornstraße

, JPG, 53.8 KB
Foto: Pressestelle Senatorin für Kinder und Bildung

Wie die Arbeit mit dem Materialkoffer zur Sprachbildung funktioniert, darüber informierte sich Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung, im Kinder- und Familienzentrum Kornstraße. Während Kitaleiterin Andrea Stiepani und ihre Stellvertreterin Simone Eggers zunächst die Strukturen und den Alltag in der Kita schilderten, bereiteten sich die Kinder eifrig auf den Besuch vor. "Die Kleinen sind schon sehr aufgeregt", erklärte Eggers. Davon war etwas später aber nichts mehr zu merken. "Was ist denn dein Lieblingstier", fragte Kita-Nachwuchsreporter Jannis die Senatorin und hielt ihr forsch ein Mikrofon (gehört auch zum Materialkoffer) unter die Nase. "Ganz eindeutig der Schmetterling", erklärte Bogedan, die sich dann auch gern in ein intensives Gespräch über Lieblingsspeisen verwickeln ließ. An der nächsten Station wurde sie von einem Kitakind-Duo im wahrsten Sinne des Wortes "abgestempelt". "Mit welchem Buchstaben fängt dein Name an? Wenn du es sagst, können wir ihn auf deinen Arm drucken", erklärte Dickson. "Mit C wie Claudia", erklärte die Senatorin und hielt bereitwillig ihren Arm für das Stempeln hin. Etwas später musste sie sich den Ärmel hochkrempeln, um Platz für den ganzen Namen und auch ein paar Ziffern zu schaffen. "Ihr kennt die Buchstaben und auch die Zahlen ja schon sehr gut", lobte sie die jungen und erfolgreichen Buchstabierer, die sich bunt auf der Senatorinnnenhaut verewigt hatten. Bücher, Fotos und Ideen für die Erneuerung des Kita-Spielplatzes wurden von weiteren Kita-Kindern präsentiert. "Ich möchte gerne einen Kletterturm haben", erklärte eine Dreijährige etwas schüchtern, erntete aber sofort Zustimmung von ihren "Spielplatz-Kollegen." "Es ist erstaunlich, wie gut sich die Kinder schon äußern können. Ich bin sehr beeindruckt. Das Materialpaket zur Sprachbildung hilft sehr", ist Bogedan überzeugt.

Das Materialpaket zur Sprachbildung haben alle Bremer Einrichtungen der Kinderbetreuung erhalten. Der Inhalt der Pakete ist Teil des Verstärkungsprogramms "alltagsintegrierte sprachliche Bildung und Sprachförderung". Die Box enthält neben Fachliteratur für pädagogische Fachkräfte unter anderem Reim- und Liederbücher, Bildkarten für das Kamishibai sowie Story Cubes (Würfel mit Symbolen) zum Geschichten-Erzählen, verschiedene Kinderbücher und ein Mikrofon, welches den medienpädagogischen Ansatz in der sprachlichen Bildung unterstützt. Ein thematischer Schwerpunkt der Bücher in diesem Jahr ist kulturelle Vielfalt, die den Kita-Alltag in vielen Einrichtungen prägt.

"Ziel des Verstärkungsprogrammes ist, die Angebote der sprachlichen Bildung und Förderung im Kita-Alltag zu stärken und qualitativ weiter zu entwickeln", erklärt Bogedan.

Einrichtungen der Kindertageseinrichtungen in Bremen erhalten je nach den Bedarfen Gelder für Personalverstärkung und Fortbildung. Den Trägern der Kindertageseinrichtungen werden darüber hinaus Mittel zur Konzeptentwicklung und Steuerung des Prozesses zur Verfügung gestellt. Auch Krippen erhalten je nach Voraussetzung eine zusätzliche finanzielle Unterstützung. Die ersten Erfahrungen und Ergebnisse sind sehr vielversprechend und zeigen, dass das Verstärkungsprogramm diesen Prozess der Qualitätsentwicklung positiv befördert. Wie auch beim ersten Materialpaket, das die Bremer Kindertageseinrichtungen im Januar 2015 erhalten haben, werden in thematisch passenden Fortbildungen (trägerintern und in den trägerübergreifenden Fortbildungen im Programm Frühkindliche Bildung) die Bücher, Spiele etc. und deren möglicher Einsatz im Kita-Alltag aufgegriffen. Auf diese Weise erhalten die pädagogischen Fachkräfte viele Anregungen zum Einsatz der Materialien und für die Gestaltung von gezielten sprachförderlichen Angeboten im Kita-Alltag.

Quelle: http://senatspressestelle.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen146.c.165922.de
Ansprechpartnerin für die Medien: Annette Kemp, Pressesprecherin der Senatorin für Kinder und Bildung,
Tel. (0421) 361-2853

Essen mit Konzept in den Küchen von KiTa Bremen

buten und binnen Wochenserie: Wie bewerten Sie Ihre Kantine?

, jpg, 29.9 KB

Am 07.03.2016 startete die Wochenserie: "Wie bewerten Sie Ihre Kantine?" bei buten und binnen.

Für die Sendung am 08.03.2016 wurde in der Küche des Kinder- und Familienzentrums Bei den drei Pfählen der Beitrag "Essen mit Konzept" gedreht. Über den folgenden Link können Sie sich den Beitrag ansehen. 

http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video85406-popup.html

Unser Dank für diesen gelungenen Beitrag geht vor allem an Frau Sonja Gersema, Frau Renate Kokaly und das Team des Kinder- und Familienzentrums Bei den drei Pfählen sowie Frau Petra Stubakow!
 

Handout - Praktische Hinweise, Kinder und ihre Familien mit Fluchterfahrung

Wichtiges im Überblick

Auch wenn die aktuelle Anzahl von Kindern mit Fluchterfahrung in den Kinder- und Familienzentren von KiTa Bremen insgesamt (noch) nicht sehr hoch ist, beschäftigt das Thema doch viele.

Daher wurde ein Handout mit praktischen Informationen rund um das Thema Flüchtlinge erstellt. Das Handout dient der kurzen und schnellen Information für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KiTa Bremen und auch für die Eltern. Eine
regelmäßige Aktualisierung des Handouts wird erfolgen.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Frau Dr. Heredia (matilde.heredia@kita.bremen.de / Tel.:361-12682) gerne zur Verfügung.

Handout (pdf, 207.4 KB)
 

Betriebsversammlung

KiTa Bremen im Gespräch

, JPG, 74.8 KB

Am vergangenen Freitag, den 19.02.2016 fand die Betriebsversammlung von KiTa Bremen statt.

Eine gelungene und informative Veranstaltung für alle ca. 1.300 Teilnehmer, die den Rahmen bot, dass Motto „KiTa Bremen im Gespräch“ für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erlebbar zu machen. 

Lesen Sie hier mehr:
https://www.bildung.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen02.c.730.de

Impressionen der Veranstaltung finden Sie hier Betriebsversammlung (pdf, 1.4 MB)
 

Rückruf Mahnungen

Fehlerhafter Mahnungen vom 25.01.2016

aufgrund von technischen Schwierigkeiten bei der Landeshauptkasse Bremen wurden am Montag, den 25.01.2016 fehlerhafte Mahnungen versendet.

Als notwendige Sofortmaßnahme wird die Landeshauptkasse Bremen am Montag, den 01.02.2016 an alle Empfänger ein Schreiben senden, in dem die Mahnungen als gegenstandslos bezeichnet werden.

Die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.
 

Auf die Plätze, fertig, los...

Informationen zur Anmeldephase für das Kindergartenjahr 2016/2017

Die Anmeldephase für das Kindergartenjahr 2016/2017 findet in der Zeit vom 08. Januar bis zum 28. Januar 2016 statt.

Eltern und Kinder sind herzlich willkommen! In vielen unserer Kinder- und Familienzentren finden Tage der offenen Tür statt.

Alle Ansprechpartner und Termine finden Sie hier:

 

Das Kinder- und Familienzentrum Regenbogenhaus erhält eine Spende von 2.000,- €

, jpg, 11.4 KB

Die Bremer Bäcker-Innung hat den Erlös des Klabenanschnitts auf dem Marktplatz dem Kinder- und Familienzentrum Regenbogenhaus im Stadtteil Tenever gespendet. Insgesamt 2.000,-€ kamen beim Verkauf des 100 Meter langen Klabens zusammen. Im Kinder- und Familienzentrum Regenbogenhaus werden 100 Kinder zwischen 3 und 6 Jahren betreut. Die Einrichtung möchte von dem Geld Laufräder und Roller anschaffen.  

KiTa Bremen freut sich über diese Spende und bedankt sich bei der Bremer Bäcker-Innung.

 

Neues vom Streik

Gespräche starten am Donnerstag den 13.8.2015

, jpg, 7.8 KB

Nach der gescheiterten Schlichtung haben sich auch 69% der Ver.di Mitglieder auf Bundesebene gegen die Übernahme des Schlichterspruchs ausgesprochen. Damit ist für genügend Gesprächsstoff für die nächsten Gespräche am 13.8.2015 gesorgt.

KiTa Bremen geht davon aus, dass es keine Arbeitskampfmaßnahmen vor Ende September gibt.

Wir schauen gespannt auf den weiteren Verlauf der Verhandlungen und halten Sie hier auf dem laufendem.
 

Ab Montag sind die Einrichtungen wieder geöffnet!

4.6.2015: ver.di hat die Schlichtung bestätigt und setzt den Streik ab dem kommenden Montag aus.

Bis zuletzt liefen die Verhandlungen, bevor die beiden Verhandlungspartner in der Nacht zum 4.6.2015 die Gespräche für gescheitert erklärt haben. Nun wird die Schlichtung angerufen. In einem Schlichtungsverfahren gilt die Friedenspflicht und der Streik wird ausgesetzt. Die Einrichtungen werden also am Montag den 8.6.2015 wieder geöffnet haben.

Über weitere Schritte, wie dann das Ergebnis der Schlichtung ist und was passiert wenn der Streik wieder aufgenommen werden sollte, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

Wir hoffen, dass Ihre Kinder wieder gut in den Einrichtungen ankommen und freuen uns mit Ihnen, dass die lange Zeit der Schließung erst einmal vorbei ist.

 

Streik

25.5.2015 Notbetreuungsvereinbarung gilt bis auf weiteres

Die Gewerkschaft ver.di hat die Vereinbarung zur Notbetreuung, die sie mit der Geschäftsführung von KiTa Bremen ausgehandelt haben bis auf weiteres zugesagt. Somit bleibt es auch in den kommenden Wochen bei 850 Notbetreuungsplätzen in 13 Einrichtungen. Die Eltern, die Bedarfe anmelden wollen, können sich direkt an die Notbetreuungseinrichtungen wenden. Im Augenblick ist noch nicht abzusehen, wann der Streik seitens der Gewerkschaft ver.di beendet wird.

 

Streik ab dem 8.5.2015

die Gewerkschaft ver.di hat zum Streik aufgerufen

, png, 61.0 KB
KiTa Bremen wird bestreikt

Nach der Urabstimmung ist es jetzt amtlich. KiTa Bremen wird ab dem 8. Mai bestreikt! Das bedeutet für die Eltern und Kinder eine Zeit mit vielen Einschränkungen. Wohlwissend wie schwierig die nächsten Tage für die Eltern und die Einrichtungen zu händeln sind, hat KiTa Bremen mit der Gewerkschaft ver.di eine Notbetreuungsvereinbarung ausgehandelt. Details entnehmen Sie bitte dem Elternbrief.

Elternbrief (pdf, 1.1 MB)

 

Streik 2015

Notbetreuung zum bevorstehenden Streik

Die Urabstimmung läuft und nach Einschätzung aller wird es einen längeren Streik der Beschäftigten bei KiTa Bremen geben. Für diesen Fall hat die Geschäftsführung von KiTa Bremen mit der Gewerkschaft ver.di eine Vereinbarung über eine Notbetreuung getroffen. An diese Vereinbarung ist KiTa Bremen gebunden.

KiTa Bremen konnte mit der Gewerkschaft ver.di vereinbaren, dass 850 Plätze für eine Notbetreuung zur Verfügung gestellt werden. Diese Plätze werden in 13 Kinder- und Familienzentren über ganz Bremen verteilt angeboten. Die genauen Standorte entnehmen Sie dem Elternbrief.

Hier finden Sie den Elternbrief (pdf, 1.1 MB)
 

Zukunftstag beim Referent der Geschäftsführung und pädagogischen Leitung

, jpg, 68.9 KB
Der Autor Julius Schlichting beim verfassen

Ich habe heute (23 April) meinen Zukunftstag bei Dirk Sommer verbracht. Zunächst haben wir den Tagesplan durch gesprochen. Als erstes erklärte Herr Sommer mir wie die einzelnen Kitas den Regionalleitungen zugeordnet sind und diese der Verwaltung wie auch der Geschäftsführung. Herr Sommer stellte mir nun das EDV-Verwaltungsprogramm KION vor. Als nächstes stand ein Meeting mit dem Geschäftsführer Herrn Zywicki an, in dem es um die Anmeldung in den Kindergärten ging und wir über die Prognosen des nächsten Jahres sprachen.
Jetzt ging es an die Öffentlichkeitsarbeit. Wir gingen auf die Internetseite und Herr Sommer zeigte mir, wie die Einrichtungen sich vorstellen und die Texte in eine Maske eingepasst werden.
Es klopfte ein Mann der Firma Redlink. Dies ist die Softwarefirma, die das Verwaltungsprogramm für die Kindergärten geschrieben hat. Er übergab Herrn Sommer eine Daten-CD, die wir zur Senatorischen Behörde brachten. Nachdem wir dies erledigt hatten fuhren wir zurück und ich schrieb diesen Bericht.
Insgesamt war es ein besonderer Tag, der mir die verschiedenen Aspekte von Kita Bremen näher brachte.

 

Oberverwaltungsgericht kippt Elternbeiträge

Elternbeiträge müssen neu berechnet werden

In der Sitzung am 16.12.2014 hat der Senat beschlossen keine Rechtsmittel gegen das Urteil des Oberverwaltungsgericht einzulegen. Dieser hat in seinem Urteil die Elternbeiträge für rechtswidrig erklärt und die Senatorische Behörde aufgefordert, die Beitragsordnung zu ändern.
 

MEHR

Gemeinsam in Tenever

Was 2008 „bescheiden“ mit rund 130 Gästen begann, ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Kalenders im Bremer Osten geworden: „Heiligabend – gemeinsam in Tenever“. So auch 2014, als KiTa-Bremen-Koch Jens Kölling um 16 Uhr rund 240 Gäste in „seiner“ Ganztagsschule Andernacher Straße begrüßen konnte. Darunter sehr viele...
 
MEHR