Sie sind hier:

Anmeldung in Krippe, Kindergarten & Hort

Auf die Plätze fertig los!

Wichtige Fragen & Antworten

Nachfolgend beantworten wir wichtige Fragen zum Anmeldeverfahren und Beitragszahlung.

Anmeldeverfahren:

Auf der Webseite von KiTa Bremen finden Sie Übersichten von den unterschiedlichen Betreuungsangeboten nach Stadtteilen geordnet:

Klassischerweise finden im Januar Tage der offenen Tür in den Kinder- und Familienzentren statt. Angesichts des steigenden Infektionsgeschehens muss KiTa Bremen 2022 jedoch von diesem Veranstaltungsformat absehen. Die Einrichtungen bieten unterschiedliche Alternativen, die es Ihnen dennoch ermöglichen, die Häuser unter den Maßgaben des Infektionsschutzes kennenzulernen. Hierzu zählen beispielsweise Angebote wie

  • telefonische Beratungsgespräche,
  • Spaziergänge über das Außengelände,
  • Informationsplakate an den Fenstern,
  • Auslage von Flyern zum Mitnehmen oder
  • individuelle Gesprächstermine außerhalb der Öffnungszeiten.

Welches Format in welchem Kinder- und Familienzentrum angeboten wird, erfahren Sie von den Einrichtungen. Informieren Sie sich hierzu gerne auf den Webseiten der Häuser, die Sie über KiTa Bremens Zentrumssuche aufrufen können.

Haben Sie Ihre Wunscheinrichtung gefunden, können Sie sich online über das Kita-Portal für einen Platz anmelden. Nähere Informationen zum Anmeldeverfahren finden Sie in Frage 3.

Allen Kindern, deren Eltern eine Betreuung wünschen, haben einen Rechtsanspruch auf einen Platz von sechs Stunden in der Krippe (0-3 Jahre) und sechs Stunden im Kindergarten (3-6 Jahre).

Benötigen Sie mehr als 30 Stunden Betreuung in der Woche, weil Sie arbeiten, eine Ausbildung machen, eine Arbeit suchen oder sich für eine Arbeit qualifizieren – benötigen Sie eine Bescheinigung vom Arbeitgeber, dem Jobcenter oder dem Arbeitsamt. Viele von KiTa Bremens Kinder- und Familienzentren bieten einen Früh- und/oder Spätdienst an.

Auf das Betreuungsangebot im Hort gibt es keinen gesetzlichen Anspruch.

Die Anmeldung für Krippen-, Kindergarten und Hortplätze erfolgt online über das Kita-Portal Bremen.

Für die Anmeldung benötigen Sie eine Kinder-ID für Ihr Kind. Diese erhalten Sie automatisch im November vor dem 1. Geburtstag Ihres Kindes per Post.

Sollte dies nicht erfolgen, können Sie die Kinder-ID anfragen unter:
leitstelle.tagesbetreuung@kinder.bremen.de.

So funktioniert das Kita-Portal:

(1.) Informieren Sie sich im Kita-Portal über alle Betreuungsangebote in der Stadtgemeinde Bremen.
(2.) Wählen Sie Ihre Wunscheinrichtungen aus. Sie können maximal zwei Alternativen zu Ihrer Wunscheinrichtung angeben.
(3.) Nach Abschluss der Anmeldung, werden Ihre Angaben automatisch den ausgewählten Einrichtungen übermittelt. Sie erhalten eine entsprechende Bestätigung.

Wenn Sie keine Möglichkeit haben das Kita-Portal für die Anmeldung zu nutzen, können Sie einen Antrag in Papierform stellen. Dazu wenden Sie sich gern an die Zentrumsleitungen von KiTa Bremen.

Für Kinder, die bereits in der Kindertageseinrichtung oder der Kindertagespflegestelle betreut werden, bedarf es auch bei Fortsetzung der Betreuung (und unabhängig von der (zeitlichen) Ausgestaltung des Betreuungsverhältnisses) keiner erneuten Anmeldung für das kommende Kindergartenjahr.

Siehe auch die FAQ Kita-Portal.

Die Online-Anmeldung können Sie prinzipiell ganzjährig vornehmen. Das Verfahren zur Vergabe von Krippen- und Kindergartenplätzen beginnt allerdings immer erst im Januar und für Hortkinder im Februar. Diese Monate stellen die Hauptanmeldezeit dar.

Bei der Anmeldung werden Sie gebeten, den gewünschten Betreuungsbeginn anzugeben. Melden Sie Ihr Kind zum 1. August an, steigt die Wahrscheinlichkeit einen Platz zu bekommen, da zu diesem Zeitpunkt das neue Kita-Jahr beginnt. Hinweis: Papieranmeldungen zum 1. August sind nur im Januar möglich.

Sobald Ihrem Kind ein Platzangebot gemacht wird, werden Sie benachrichtigt. Die Benachrichtigung erfolgt zumeist im März. Sie haben 14 Tage Zeit, um zu bestätigen, dass Sie den Platz annehmen - andernfalls bekommt ein anderes Kind automatisch den Platz zugewiesen.

Das neue Kita-Jahr beginnt immer zum 1. August. Kinder, die zum ersten Mal eine Kita besuchen, beginnen mit einer Eingewöhnungsphase. Diese beginnt frühestens nach den Sommerferien.

Siehe auch Webseite der Senatorin für Kinder und Bildung und die FAQ Kita-Portal.

Unabhängig vom Aufnahmetermin gilt: Wenn es mehr Anmeldungen als freie Plätze gibt, muss die Zentrumsleitung entscheiden, welche Kinder eine Zusage erhalten. Hierbei werden die gesetzlichen Auswahlkriterien berücksichtigt, die im Bremer Aufnahmeortsgesetz (pdf, 222.2 KB) verankert sind. Die Reihenfolge der Kriterien entspricht einer Gewichtung.

Die Aufnahmekriterien von Kindern unter einem Jahr:
1. Erwerbstätigkeit / Arbeitssuche

Die Aufnahmekriterien für Kinder über 1 Jahr:
1. Es handelt sich um ein Bestandskind.
2. Wohnort- oder Arbeitsplatznähe
3. Geschwisterkind in der gleichen Einrichtung
4. Erwerbstätigkeit / Arbeitssuche
5. Vorschulkinder
6. Die Konzeption der Einrichtung ist gewünscht.

Die Aufnahmekriterien für Hortkinder:
1. In Wohnortnähe ist kein vorrangig zu nutzendes schulisches Ganztagsangebot verfügbar.
2. Erwerbstätigkeit / Arbeitssuche
3. Schulnähe
4. Jüngere Kinder sind vor älteren Kindern zu berücksichtigen.

Unabhängig von der Anzahl der erfüllten Auswahlkriterien werden Kinder vorrangig in Krippe, Kindergarten und Hort aufgenommen, für die das Amt für Soziale Dienste bestätigt, dass die Betreuung des Kindes für seine Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit geboten ist.

Details zu den Aufnahmekriterien sind dem Bremer Aufnahmeortsgesetzt (pdf, 222.2 KB) zu entnehmen.

Ja, eine Anmeldung kann abgelehnt werden. Grundsätzlich handelt es sich bei einer Anmeldung um eine unverbindliche Betreuungsanfrage, die der Planung des voraussichtlichen Platzbedarfs in der Kita dient. Die Platzvergabe erfolgt entsprechend der zum Zeitpunkt des Betreuungsbeginns zur Verfügung stehenden Platzkapazitäten. Dem vom Gesetzgeber festgelegten Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz wird mit dem Angebot eines Betreuungsplatzes entsprochen. Der Betreuungsplatz muss nicht in Ihrer Wunsch-Kita sein.

Siehe auch die FAQ Kita-Portal.

Es kann vorkommen, dass Ihr Kind dort, wo Sie es angemeldet haben, nicht aufgenommen werden kann, weil andere Kinder mehr Kriterien erfüllen, bzw. keine freien Plätze vorhanden sind. Es ist wichtig, dass Sie bereits bei der Anmeldung Ihres Kindes entscheiden, ob alternativ eine Vermittlung in einer Nachbareinrichtung oder das Angebot der Kindertagespflege für Sie in Frage kommt, wenn dieser Fall eintritt. Wenn Sie sich die Aufnahme Ihres Kindes nur dort vorstellen können, wo es angemeldet ist, müssen Sie warten, bis in der Kita ein Platz frei wird. Bis dahin wird Ihre Anmeldung auf einer Warteliste der Kita geführt. (Hinweis: Wird ein Platz in der Wunsch-Kita frei, werden zur Vergabe erneut die Kriterien des Aufnahmeortsgesetztes (siehe Frage 5) angewandt. Eine Priorisierung von Kindern auf Wartelistenplätzen erfolgt nicht).

Wenn Sie sich die Aufnahme Ihres Kindes auch in einer benachbarten Kita vorstellen können, wird eine regionale Vermittlung versucht. Sollte diese regionale Vermittlung nicht erfolgreich sein, kann Ihre Anmeldung auf Wunsch zur zentralen stadtweiten Vermittlung an die Behörde der Senatorin für Kinder und Bildung weitergegeben werden.

Siehe auch die FAQ Kita-Portal.

Nein. Die Platzvergabe erfolgt nach den Kriterien des Aufnahmeortsgesetzes (siehe Frage 5). Eine Anmeldung Jahre im Voraus im Sinne des Warteplatz-Prinzips oder gar vor der Geburt verschafft Ihnen keinen Vorteil und ist dementsprechend auch nicht möglich.

Siehe auch die FAQ Kita-Portal.

  • Das Bürgertelefon Bremen steht für allgemeine Fragen zum Kita-Anmeldeverfahren zur Verfügung: 115
  • Nutzen Sie die Hotline für Kindertagesbetreuung von der Senatorin für Kinder und Bildung, wenn Sie Fragen haben oder einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren möchten: 0421 361-92000
    Hotline-Zeiten: Montag und Donnerstag von 9:00 bis 11:00 Uhr Dienstag und Mittwoch von 13:30 bis 15:30 Uhr
    Sie können sich auch gerne per E-Mail an die Senatorin für Kinder und Bildung wenden: tagesbetreuung@kinder.bremen.de

Beitragszahlung:

Erfahren Sie mehr über die Regelungen zur Beitragszahlung.

Für Eltern von Kindern nach Vollendung des dritten Lebensjahres (3-6 Jahre) bis zum Schuleintritt sind Kita-Plätze in Bremen beitragsfrei. Abhängig vom Einkommen tragen Sie als Eltern einen Teil der Kosten der Mittagsverpflegung (die Mittagessenpauschale).

Wenn Sie die Betreuung von Kindern im Alter unter drei Jahren (0-3 Jahre), die Mittagsverpflegung oder die Hortbetreuung in Anspruch nehmen, hängt die Höhe des Beitrages von Ihrem Familieneinkommen und der täglichen Betreuungsdauer ab.

Dem Ortsgesetz über die Beiträge für die Kindergärten und Horte der Stadtgemeinde Bremen (pdf, 749.2 KB) können Sie Ihre individuellen Beitragskosten entnehmen.

Sieh auch die Webseite der Senatorin für Kinder- und Bildung.

Der Kita-Beitrag von Kindern im Alter unter drei Jahren (0-3 Jahre), die Mittagsverpflegung sowie die Hortbetreuung wird für das ganze Kindergartenjahr als Jahresbeitrag berechnet.

Ein Kita-Jahr beginnt immer am 1. August und endet am 31. Juli des folgenden Jahres. Der Jahresbeitrag teilt sich in zwölf monatliche Raten auf. Die erste Rate muss für den Monat August gezahlt werden, die letzte Rate für den Monat Juli des Folgejahres. Der Beitrag muss auch bezahlt werden, wenn Sie für Ihr Kind keine Ferienbetreuung wünschen.

Die Beiträge werden ab dem 1. August berechnet, weil der Kita-Beitrag insgesamt als Jahresbeitrag veranschlagt wird. Die Gesamtkosten werden auf insgesamt zwölf Raten umgelegt. Sie zahlen den Jahresbeitrag folglich monatlich ab. Die Ratenzahlung beginnt mit dem Kindergartenjahr am 1. August und endet jeweils am 31. Juli des Folgejahrs.

Die Kita-Beiträge werden zentral durch Performa Nord festgesetzt.

Gerne steht Ihnen der Kita-Beitragsservice bei allen Fragen zur Festsetzung des Elternbeitrags zur Verfügung:

Performa Nord Kita-Beitragsservice

Besucheradresse:
An der Weide 50
28195 Bremen